WhatsApp: Neuer Emoji-Spam ist Abofalle

Und wieder gibt es eine neue WhatsApp-Spam Welle! Und diese ist sogar gefährlich, steckt doch dahinter eine fiese Abofalle! Es gibt also immer wider neue Versuche, die WhatsApp User über den Tisch zu ziehen. Auch bei der neuen Masche, bei der es angeblich animierte Emojis gibt, will man nur euer Geld! Also, Finger weg!

Wie jetzt die Jungs von Mimikama berichten, gibt es mal wieder eine neue WhatsApp Spam-Welle, bei welcher ihr aber in einer Abofalle landet. Und das ist besonders perfide. Damit dürften vor allem unbedarfte Nutzer wie Kinder oder ältere Menschen im Fokus dieses WhatsApp Spam stehen. Also, wie immer, solche Nachrichten löschen und auch nicht weiterschicken! Und schon gar nicht auf irgendwelche Links klicken, denn dann kann es meistens schon zu spät sein! Also warnt alle die ihr kennt, bloß nicht auf so einen Scheiß hereinzufallen! Denn sonst habt ihr oder eure Freunde ein recht teures Abo an der Backe. Und das muss ja in der heutigen Zeit wirklich nicht mehr sein!

Animierte Emojis gibt es nicht bei WhatsApp

Wenn ihr also die obige Nachricht bekommt, ignorieren und sofort löschen! Generell sollte ihr nie auf Klinks klicken von Absendern, die ihr nicht kennt! Hier muss man sogar die Nachricht an weitere Nutzer versenden, einen Instagram-Account abonnieren und dann auch noch die eigene Handynummer für einen angeblichen Download einer Anwendung mit WhatsApp-Hintergrundbildern bestätigen. Aber wer bitte ist so bescheuert, dass alles zu machen? Wahrscheinlich mehr, als man denkt! Also finger weg davon!

Entwickler: WhatsApp LLC
Preis: Kostenlos

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.