Luca App: Open-Source-Code auf auf GitLab veröffentlicht

Lange wurde drauf gedrängt, nun haben die Entwickler den Quellcode der App veröffentlicht

Die Luca App hat sich mittlerweile in Deutschland als die App zur Kontaktverfolgung durchgesetzt. Sicherlich auch ein wenig dank der unermüdlichen Promotion von Smudo von den Fanta4, der ebenfalls an dem Projekt beteiligt ist.

Dennoch war nicht alles Gold was glänzt. Und so hatten bereits seit den Anfangstagen der App die Datenschützer darauf gedrängt, dass man den Quellcode einsehen kann, damit man sieht, was die App genau macht. Doch die Entwickler sträubten sich dagegen.

In den letzten Tagen dann hatte sich der Chaos Computer Club (CCC) die Luca App vorgenommen und doch teilweise recht heftig auseinandergenommen. Man hat nun darauf reagiert und dem CCC sachlich geantwortet.

„Wir hatten das Projekt luca als private Initiative gestartet und Open Source zunächst nicht eingeplant. Open Source ist soweit auch keine Pflicht. Wir verstehen das Interesse aber und wollten dies nachholen. Es handelt sich aber um sicherheitskritische Software, die wir nicht vorschnell veröffentlichen wollten. […]“

Patrick Hennig, Culture4life GmbH

Nun wurde der Programmcode der App zur Kontaktverfolgung vollständig unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht und ist sowohl für die Android- als auch iOS-Version auf Gitlab einsehbar.

So ganz ist die Kritik an der Luca App aber dennoch nicht abgeflaut. Gerade im Hinblick darauf, dass diverse Bundesländer Lizenzen in Millionenhöhe erworben haben und auch Steuergelder in die Entwicklung der App geflossen sind.

luca app
luca app
Entwickler: culture4life GmbH
Preis: Kostenlos
‎luca app
‎luca app
Entwickler: culture4life GmbH
Preis: Kostenlos

Quelle(n):
Gitlab

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.