Ab 2022 werden mehr Samsung-Handys mit Exynos-Chipsätzen ausgestattet sein

Samsung Exynos 2100
Quelle: Samsung

Je nachdem, wo man wohnt, wird ein Samsung-Handy entweder von einem Qualcomm-Chipsatz oder von Samsung’s eigenem Exynos-Chipsatz angetrieben. Aber im Jahr 2022 könnten die Dinge etwas anders aussehen.

Dies geht aus einem neuen Bericht von ETNews hervor, der behauptet, dass Samsung im Jahr 2022 mehr Exynos-Chipsätze in seinen Handys einsetzen will. Derzeit verwenden schätzungsweise 20 Prozent der mobilen Produkte des Unternehmens Exynos als Chipsatz der Wahl, aber der Bericht behauptet, dass Samsung diesen Anteil im Jahr 2022 mehr als verdoppeln und auf 50-60 Prozent steigern könnte.

Interessant ist, dass Samsung diese Zahlen seit 2020 tatsächlich verdoppelt hat. Letztes Jahr wurden schätzungsweise 10 Prozent der Mobiltelefone des Unternehmens mit den Exynos ausgestattet.

Allerdings ist das nicht unbedingt eine gute Nachricht für alle. Samsungs Exynos-Chipsätze haben in der Vergangenheit Kritik auf sich gezogen, da sie gegenüber Qualcomm im Rückstand schienen. Kunden, die den gleichen Preis für ein Flaggschiff-Handy zahlten wie jemand anderes in einer anderen Region, hatten am Ende einen etwas weniger leistungsfähigen Chipsatz erhalten.

Samsung versucht, die Leistung seines Exynos-Chipsatzes zu steigern, indem es sich für den Grafikprozessor mit AMD zusammengetan hat. Diese wird voraussichtlich 2022 im Exynos 2200 debütieren.

Quelle(n):
ETNews

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.