Exynos 2200 mit AMD GPU bringt Ray-Tracing in Smartphone Games

Samsung Exynos 2100
Quelle: Samsung

Samsung hat das Vorhandensein der Ray-Tracing-Technologie in einem zukünftigen Exynos-Grafikprozessor bestätigt. Ray-Tracing soll in Spielen Bilder erzeugen, die aufgrund von Beleuchtungs- und Schattenverfeinerungen einen höheren Immersionsfaktor erzeugen.Dabei dürfte es sich dann vermutlich um den Exynos 2200 handeln, der ja mit einer AMD Radeon GPU ausgestattet sein soll.

Der offizielle Weibo-Account von Samsung Exynos hat nun bestätigt, dass Ray-Tracing in der nächsten Exynos-GPU enthalten sein wird. Dabei wird die Grafiklösung auf der Architektur RDNA 2 basieren, die auch die Basis der GPUs der PlayStation 5 und Xbox Series X|S ist. Für das mobile Gaming könnten uns da goldene Zeiten bevorstehen.

Ray-Tracing im Exynos 2200 soll für „Next Level“-Gaming-Erlebnisse bei mobilen Nutzern sorgen. Jetzt bekommen wir einen guten Blick auf die GPU-Ray-Tracing-Fähigkeiten des kommenden Exynos in einem Screenshot-Vergleich. Doch so wirklich überzeugend sieht dieser noch nicht aus.

Samsung Exynos 2200 Ray-Tracing
Quelle: Samsung

Das Bild auf der rechten Seite zeigt mehr Details wie Flammenreflexionen auf dem Panzer. Doch wenn man jetzt ehrlich ist, sind die Unterschiede nicht wirklich groß. Ob da der Hype gerecht wird? Meinungen sind ja subjektiv, doch die meisten hat es wohl nicht vom Hocker gehauen. Denn es gibt auch große Bedenken hinsichtlich der Akkulaufzeit und den Bildwiederholraten, der Wärmeentwicklung und der Unterstützung von Spielen von Drittanbietern.

Die Samsung Galaxy S22-Reihe mit dem Exynos 2200 soll wohl im Januar 2022 vorgestellt werden. Klassischerweise verkauft Samsung in Deutschland die Exynos-Variante, dies lässt also hoffen, dass die deutschen User in Genuss von Ray-Tracing auf dem S22 kommen werden.

Quelle(n):
Samsung

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.