HTC hat sein angebliches Flaggschiff-Handy verschoben

HTC Logo
Quelle: HTC

Anfang 2022 erfuhren wir, dass HTC an einem „Metaverse-fokussierten“ Flaggschiff-Handy arbeitet, das irgendwann in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Nach Angaben von WinFuture wird dies jedoch nicht der Fall sein. HTC hat sein neuestes Flaggschiff-Handy verschoben.

HTC war ein Android-Smartphone-Hersteller der ersten Stunde, aber heute hat man HTC gar nicht mehr auf dem Schirm und viele vergessen, dass es überhaupt noch existiert. Zwar konnte das Unternehmen mit seiner Vive-Reihe im VR-Bereich expandieren, aber bei den Smartphones ist der Hersteller faktisch nicht mehr existent.

HTC will also immer noch Telefone herstellen. Das Besondere an dem neuen Telefon des Unternehmens sollte sein, dass es sich um das Metaverse drehen sollte. Viele wussten nicht, was das Unternehmen damit meinte – aber hey, genau dieses Geheimnis machte das Telefon noch spannender.

Dieses Geheimnis wird jedoch nicht so bald gelüftet werden, denn das Unternehmen hat das Telefon verschoben. Neben der Corona-Pandemie hat HTC sein Flaggschiff wegen der aktuellen Lieferengpässe verschoben.

Diese beiden Faktoren sind der Grund, warum HTC dieses Telefon vorerst verschieben musste. Noch ist man sich nicht sicher, ob die Verschiebung in diesem Fall bedeutet, dass das Unternehmen lediglich das Datum der Markteinführung nach hinten verschiebt, oder ob es das Telefon ganz auf Eis legt.

Quelle(n):
WinFuture

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.