Huawei beginnt mit der 6G-Forschung in seinem kanadischen R&D Center

Huawei Logo

Huawei beginnt mit der Forschung am nächsten großen Mobilfunkstandard. In seinem kanadischen Forschungszentrum in Ottawa hat man nun mit der 6G-Erforschung begonnen.

Die Forschung und Entwicklung von Großtechnologien beginnt in der Regel viele Jahre, bevor sie schließlich auf den Markt kommen. Derzeit kann man die allmähliche Verbreitung der 5G-Technologie beobachten. Doch die Telekommunikations-Branche schaut bereits über 5G hinaus.

Laut jüngsten Berichten hat Huawei Labs in Ottawa mit der Entwicklung der 6G-Netzwerktechnologie begonnen. Derzeit gibt es keine Norm für den 6G-Standard. Daher dürfte die Forschung an 6G wahrscheinlich nur theoretischer Natur sein.

Huawei Labs in Ottawa ist ein fortschrittliches Forschungs- und Entwicklungszentrum. Huawei ist das weltweit führende 5G-Unternehmen mit einer Kernforschung und -entwicklung von über einem Jahrzehnt.

Das Unternehmen arbeitet mit 13 Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen zusammen, um gemeinsam neue Technologien zu entwickeln. Laut Huawei-Gründer Ren Zhengfei beträgt die Investition des Unternehmens in Kanada mehrere Milliarden Dollar.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Huawei’s vorläufiger 6G-Plan zeigt, dass es vor 2030 keinen echten 6G-Tech geben wird. Das bedeutet also, dass man noch ein ganzes Jahrzehnt warten muss, bevor es für die Massenmarkt fertig sein dürfte.

Quelle(n):
mydrivers

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19330 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*