TikTok: Donald Trump erteilt Microsoft Genehmigung zum Kauf

Eigentlich wollte US-Präsident Trump ja am Samstag die chinesische App TikTok verbieten. Passiert ist nichts, wohl auch aus dem Grund, dass er sonst Millionen potentielle Wählerstimmen verloren hätte.

Nun hat es sich der Präsident wohl anders überlegt. Er gab nun Microsoft 45 Tage Zeit, TikTok zu kaufen. Nun hat man also bis 15. September Zeit, den Deal einzufädeln. Mit ByteDance, dem chinesischen Entwicklerstudio hinter der App, ist man bereits in Kontakt.

Damit würde dann ein TikTok-Verbot in den USA obsolet. Ob dann aber am Ende wirklich eine Einigung erzielt wird, ist natürlich fraglich. Denn da müsste schon ordentlich Geld fließen. Nach letzten Berichten soll die App mittlerweile 50 Milliarden Dollar wert sein.

Wieder einmal ist aber TikTok ein Beispiel dafür, wie rücksichtslos die USA gegenüber China auftreten. Wird ein Unternehmen aus China zu groß, wird es einfach mit fadenscheinigen Behauptungen verboten oder aber man „erpresst“ einen Verkauf an ein amerikanisches Unternehmen.

Früher hatte man dazu Raubtierkapitalismus gesagt, mittlerweile zeigt sich, dass die USA nur noch sich selbst am nächsten sind und die Entwicklungen im Rest der Welt ignorieren. Und das könnte sich aber irgendwann auf dramatische Art rächen.

Quelle(n):
Microsoft

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.