Chrome: Riskante Zero-Day-Schwachstelle bedroht Browser

Google Chrome Logo
Quelle: Google

Aktuell scheint es eine riskante Zero-Day-Schwachstelle im Chrome-Browser zu geben. Und dieser könnte sehr gefährlich für die User werden. Denn dieser Exploit für die neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome wird bereits von Hackern aktiv ausgenutzt.

Google hat bereits reagiert und für Chrome ein Notfall-Update veröffentlicht. Damit soll die Zero-Day-Schwachstelle im Browser geschlossen werden. Wer also seinen Chrome-Browser noch nicht auf den neuesten Stand gebracht hat, der sollte dies umgehend machen!

Die Zero-Day-Schwachstelle ermöglichte es Hackern, Schreibzugriff auf Speicherbereiche, die ihnen normalerweise verwehrt bleiben, zu erlangen. Dort hätten sie dann schadhaften Code einschleusen und so für eine Menge Schaden sorgen können.

Behoben ist die Schwachstelle ab Version 107.0.5304.121 für Mac und Linux sowie 107.0.5304.121/.122 für Windows-Systeme.

Quelle(n):
tarnkappe.info

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert