Corona-Warn-App: So funktioniert sie [Video]

Morgen startet bei uns in Deutschland nun also endlich die Corona-Warn-App. Um 10:30 Uhr soll sie offiziell vorgestellt werden. Doch viele fragen sich noch immer, wie genau die App nun funktioniert.

Ab dem 16. Juni soll man die App im Google Play Store und auch Apple Store herunterladen können. Bei Android ist mindestens Android 6 nötig, bei iOS das iPhone 6s mit iOS 13.5.

Wichtig zu wissen ist, dass die Begegnungen aufzeichnet. Wenn sie Hintergrund aktiv ist, versendet sie via Bluetooth an alle anderen Smartphones in Reichweite, auf denen auch die Corona-Warn-App installiert ist, verschlüsselte Identifikationsnummern. Gleichzeitig registriert sie die Identifikationsnummern anderer Smartphones in eurer Nähe. Diese Nummern bleiben auch vorerst auf eurem Smartphone und werden nicht verschickt.

Corona-Warn-App: Aufzeichnen & auswerten

Sollte sich nach einer Untersuchung herausstellen, dass ihr euch mit dem Virus infiziert habt, könnt ihr das in der App teilen. Ihr müsst es aber nicht, die Nutzung ist freiwillig! Dazu könnt ihr in der App einen QR-Code auf dem Dokument mit dem Befund scannen oder aber eine TAN-Nummer in die App eingeben, die ihr von eurem Arzt oder einem Labor erhaltet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Danach lädt die App alle gesammelten Identifikationsnummern eurer Begegnungen aus den letzten 14 Tagen auf die Server. Und dann erhalten die anderen User der App die Information, ob sie mit euch Kontakt hatten oder nicht.

Ganz wichtig, es wird nicht gespeichert, wo und wann ihr euch begegnet seit, nur dass sich beide Smartphone „begegnet“ sind. Dazu wird ausgewertet, wie lange sich beide Smartphones in Bluetooth-Reichweite befunden hat, wie stark das Signal war. Natürlich wird auch im Tracing herausgefunden, ob ihr die erkrankte Person in den letzten 14 Tagen sogar mehrfach getroffen habt. So könnt ihr euer Risiko einer Ansteckung herausfinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fakten zur Corona-Warn-App

  • Die Corona-App registriert eine Begegnung mit einer anderen Person ab einer Distanz von etwa zwei Metern und darunter sowie einer Dauer von 15 Minuten und länger
  • Die Corona-App lädt keine persönlichen Daten zu eurer Person ins Internet, weder Alter, eure Position, Telefonnummer oder eure Kontakte im Smartphone
  • Corona-App schont euren Smartphone-Akku, der Akkuverbrauch wird nur minimal erhöht sein
  • Bluetooth kann weiter ganz normal genutzt werden, Kopfhörer und anderes Bluetooth-Zubehör wird nicht gestört
Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.