DAZN Preiserhöhung um 100 Prozent trifft auch Bestandskunden

DAZN Logo
Quelle: DAZN

DAZN, einst der aufstrebende Sport-Streamingdienst in Deutschland, hat seit gestern ein massives Problem. Und das ist hausgemacht, denn ab dem 1. August hat man mal eben die Preise verdoppelt von EUR 15,00 auf EUR 30,00 im Monat. Und dies gilt auch für Bestandskunden, wie man nun mitteilte.

Bereits seit Februar zahlen Neukunden von DAZN deutlich mehr als die Bestandskunden. Doch damit ist spätestens ab dem August Schluss, denn dann gilt der neue Preis auch für langjährige Abonnenten.

Was nun folgen dürfte, ist eine große Kündigungswelle. Denn erst hatte DAZN mit extrem günstigen Preisen die User angelockt, nun wird kräftig abkassiert. Die hohen Lizenzkosten wollen eben wieder eingespielt werden. Doch das nun die Abonnenten sauer sind, ist selbstverschuldet.

Denn die bisher verlangten EUR 15,00 pro Monat waren nicht kostendeckend, dass wusste DAZN genau, hat man mit dem günstigen Abo-Modell versucht, erst einmal so viele Abos wie möglich zu bekommen. Das man nun aber den Preis gleich verdoppelt, dürfte vielen sauer aufstoßen.

Und nicht nur wegen der Preiserhöhung dürften viele angefressen sein. Denn in der Vergangenheit gab es des Öfteren auch technische Probleme, so dass man die Spiele nicht unbeschwert ansehen können. Hier klaffen also Preis und Angebot nun noch deutlich mehr auseinander.

Spannend dürfte sein, wie groß die Zahl der gekündigten Abos sein wird. Das man nicht immer nur noch wachsen kann, musste auch schon Netflix am eigenen Leibe erfahren.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.