Disney merkt, dass Qualität von Marvel stark nachgelassen hat

Marvel Studios Logo
Quelle: Marvel

Ach ne, möchte man meinen. Disney hat nun also bemerkt, dass die Qualität der Marvel Studios nachgelassen hat. Ich würde sagen, sogar stark nachgelassen hat. Denn wenn man nur noch auf Masse statt Klasse geht, damit die Kassen dauerhaft klingeln, dann rächt sich das irgendwann.

Nach Phase 3 und Avengers: Endgame ging es doch steil bergab mit der Qualität der Marvel Filme. Und dann noch die unzähligen Serien, die man auch sehen sollte, um bei den Filmen am Ball zu bleiben, waren teilweise eher grottenschlecht.

Nun scheint man bei Disney also bemerkt zu haben, dass die Kunden langsam müde sind von so viel Content. Und denkt nun darüber nach, alles ein wenig straffer zu gestalten.

Ein erster Schritt war die Rückkehr des langjährigen Disney-CEO Bob Iger als neuen alten Chef bei Disney. Und nun will man Kosten sparen und vielleicht noch einmal Phase V und VI des MCU ein wenig überarbeiten. Filme dürfte dies nicht betreffen, ich kann mir aber vorstellen, dass ein paar Serien gestrichen oder umgearbeitet werden.

Ansonsten bleibt zu hoffen, dass da ein Umdenken stattfindet. Denn Phase IV war eine Enttäuschung. Und ehrlich gesagt, auch ich habe noch nicht einen Film der Multiverse-Filme gesehen.

Quelle(n):
Cosmic Circus

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert