Google Pixel 5a 5G: Echt nicht leicht zu reparieren [Video]

Google Pixel 5a 5G

Das neue Google Pixel 5a wird es nicht in Deutschland geben. Stand jetzt, aber vielleicht ändert sich da ja noch was dran. Doch was ist, wenn mal was an Google’s neuem mittelklasse-Smartphone in die Brüche geht? Wie sieht es mit einer Reparatur aus? Diese Frage versucht nun eine Teardown-Video zu beantworten.

Habt ihr euch auch gefragt, wie das Innere des brandneuen Pixel 5a 5G aussieht? Nun, PBKreviews hat nun mit seinem neuesten Teardown-Video das Gerät auseinander genommen und zeigt, was genau im Inneren des erschwinglichen Pixel-Handy so abgeht.

Sobald das Display entfernt ist, können wir eine große schwarze Graphen-Folie sehen, die den 4.680 mAh-Akku abdeckt, sowie mehrere Abdeckungen über dem Mainboard und dem Rest des Innenlebens. Der Bildschirm hat auch einen Kunststoffrahmen, der von einer wasserabweisenden Klebeversiegelung umgeben ist. Wenn man tiefer gräbt, findet man die Hauptplatine, die Kameras und den Akku, der nur mit Alkohol entfernt werden kann.

Das Ganze endet mit einer Bewertung von 5/10 für die Reparierbarkeit, da u.a. die zu leicht abreißbaren Zuglaschen für den Akku und der umständlichen Anordnung von Klebeband und Schrauben nicht einem die Reparatur unnötig erschwert.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Ein Kommentar

  1. Könnte ich mir auch gut vorstellen, dass das 5a vllt doch im Oktober zu uns nach DE kommt. Schließlich soll es ja, laut Google selbst, das 4a 5G und 5 ersetzen, was bedeuten würde, dass wieder Kapazitäten in der Herstellung und bei den Chips vorhanden wären, da bekanntlich alle drei Modelle den SD765 verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.