Google Pixel Fold soll mit Samsung’s ultradünnem Glas-Display erscheinen

Die Ultra-Thin-Glass (UTG)-Technologie von Samsung Display wurde bisher exklusiv an Samsung Electronics für seine beliebte Reihe faltbarer Smartphones geliefert. Doch dies scheint sich in Zukunft zu ändern, denn neue Gerüchte bringen nun Google ins Spiel.

Es wird behauptet, dass Samsung Display aktiv nach neuen Kunden sucht, die UTG-Panels kaufen wollen. Das Ziel ist es, das Geschäft mit faltbaren Displays zu stärken und letztendlich der Konkurrenz voraus zu sein. Und Google soll einer der neuen Kunden für die Display-Technologie sein.

Je mehr Kunden die UTG-Displays von Samsung zu bestellen, werden die Produktionsmengen steigen und die Preise der faltbaren Panels sinken. Was am Ende dann hoffentlich zu niedrigeren Preisen für faltbare Smartphones führen könnte.

Samsung Display soll angeblich in der zweiten Hälfte 2021 mit der Auslieferung seiner haltbaren faltbaren Displays an Google beginnen. Google soll an seinem ersten faltbaren Smartphone mit dem vorläufigen Namen Google Pixel Fold arbeiten.

Dessen Ankündigung wird aber erst entweder Ende 2021 oder Anfang 2022 erwartet. Es könnte durchaus sein, als könnte das faltbare Gerät zusammen mit dem Pixel 6 und Pixel 6 Pro im Herbst angekündigt werden. Was bislang allerdings nur ein Gerücht ist.

Quelle(n):
ETNews

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.