Samsung Galaxy Z Fold 3 Produktion hat begonnen

Samsungs nächste Reihe von faltbaren Smartphones – Galaxy Z Flip 3 und Galaxy Z Fold 3 – werden voraussichtlich irgendwann im Sommer vorgestellt. Samsung hat Berichten zufolge nun mit der Massenproduktion für das Galaxy Z Fold 3 begonnen.

Es wird auch berichtet, dass die anfängliche Produktionmenge nur ein Drittel im Vergleich zu üblichen Flaggschiff-Handys wie der Galaxy S-Serie betragen würde. Und das liegt am hohen Preis der faltbaren Smartphones. Dennoch rechnet das Unternehmen damit, mehr Galaxy Z Fold 3-Einheiten zu verkaufen als beim Vorgänger aus dem letzten Jahr.

In einem früheren Bericht hieß es, dass Samsung ein Verkaufsziel von 3 Millionen Einheiten für das Galaxy Z Fold 3 und 4 Millionen für das Galaxy Z Flip 3 gesetzt hat. Die Massenproduktion des Galaxy Z Flip 3 hat Berichten zufolge noch nicht begonnen.

Mögliche Samsung Galaxy Z Fold 3 Spezifikationen

Es wird erwartet, dass das Samsung Galaxy Z Fold 3 mit einem 6,2″ Super AMOLED Infinity-O Display mit 120Hz Bildwiederholungsrate ausgestattet sein wird. Im Inneren wird das Gerät Berichten zufolge ein faltbares 7,5″ Super-AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz und QHD+-Auflösung verwenden. Unter dem Display soll eine 16 MP Selfie-Kamera verbaut sein.

Im Inneren soll der Qualcomm Snapdragon 888 werkeln, 12 GB/16 GB RAM, 256 GB/ 512 GB interner Speicher soll es geben und es wird mit Android 11 out-of-the-box erscheinen.

Auf dem Cover-Display soll eine 10 MP Selfie-Kamera verbaut sein, also nicht unter dem Display. Auf der Rückseite soll es eine Triple-Kamera mit 12 MP+12 MP+12 MP verbaut sein. 4K 60fps und HDR-Videoaufnahmen bei allen Kameras sollen möglich sein.

Weitere Features, die wir für das Galaxy Z Fold 3 erwarten, sind ein Fingerabdruckleser, Stereo-Lautsprecher und eine offizielle IP-Einstufung. Zu den Konnektivitätsmerkmalen könnten 5G, LTE, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.0, UWB, NFC, USB Type-C-Anschluss und Samsung Pay gehören. Das Telefon wird einen 4.400 mAh Akku mit Unterstützung für 25 Watt Schnellladen, schnelles drahtloses Laden und umgekehrtes drahtloses Laden verbaut haben.

Quelle(n):
WinFuture

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.