Google schließt seine Stadia-Entwicklerstudios

Google schließt seine zwei für Google Stadia exklusiv entwickelnden Studios mit Sitz in Los Angeles und Montreal. Beide Entwicklerstudios konnten bislang kein Spiel veröffentlichen.

Von der Schließung sind rund 150 Mitarbeiter:innen betroffen, die intern bei Google neue Stellen finden sollen. Jade Raymond, die maßgeblich an Assassin’s Creed bei Ubisoft mitgewirkt hat und zuvor bei EA gearbeitet hat, wird Google verlassen.

Dieser Schritt markiert eine strategische Veränderung Googles. Der Konzern möchte Stadia zwar nicht abschreiben, aber keine Spiele exklusiv entwickeln. Vielmehr könnten künftig bereits entwickelte Titel unter Umständen exklusiv für Google Stadia erscheinen. Festlegen wollte sich der Riesenkonzern heute aber noch nicht.

Google wird aber fortan seine Stadia-Technik anderen Entwicklern zur Verfügung stellen, was zur Folge haben könnte, dass wir Stadia-Tech bei anderen Firmen sehen könnten. Phil Harrison, Google Stadia Executive wird sich fortan um das Akquirieren neuer Partnerschaften kümmern.

„Wir sehen eine wichtige Gelegenheit gekommen, um mit Partnern zusammen zu arbeiten, die eine Gaming-Lösung, die auf Stadias fortgeschrittener technischer Infrastruktur und Plattform-Tools basiert, suchen. Wir glauben, dass das der beste Weg für Stadia ist, um ein langfristiges und nachhaltiges Business aufzubauen, das der Industrie beim Wachsen hilft.“ (Shock²)

Wir haben Stadia mit dem Ziel gestartet, eure Lieblingsspiele sofort verfügbar zu machen, wo immer ihr sie spielen möchten. Mit dem kürzlich erfolgten erfolgreichen Start von Cyberpunk 2077 auf Stadia, dem Gameplay auf allen Arten von Geräten, einschließlich iOS, der Erweiterung unserer YouTube-Integrationen und unseren globalen Erweiterungen, ist klar, dass sich die Technologie von Stadia bewährt hat und in großem Maßstab funktioniert. Das Streamen von Spielen auf einen beliebigen Bildschirm ist die Zukunft dieser Branche. Wir werden weiterhin in Stadia und die zugrunde liegende Plattform investieren, um unseren Partnern und der Gaming-Community das beste Cloud-Spielerlebnis zu bieten. Dies war von Anfang an die Vision von Stadia.

Im Jahr 2021 erweitern wir unsere Bemühungen, um Spielentwicklern und Publishern zu helfen, unsere Plattformtechnologie zu nutzen und Spiele direkt an ihre Spieler zu liefern. Wir sehen eine wichtige Gelegenheit, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die nach einer Gaming-Lösung suchen, die auf der fortschrittlichen technischen Infrastruktur und den Plattform-Tools von Stadia basiert. Wir glauben, dass dies der beste Weg ist, um Stadia zu einem langfristigen, nachhaltigen Unternehmen zu machen, das zum Wachstum der Branche beiträgt.

Das Erstellen von erstklassigen Spielen von Grund auf erfordert viele Jahre und erhebliche Investitionen, und die Kosten steigen exponentiell. Angesichts unseres Fokus darauf, auf der bewährten Technologie von Stadia aufzubauen und unsere Geschäftspartnerschaften zu vertiefen, haben wir beschlossen, nicht weiter in die Bereitstellung exklusiver Inhalte unseres internen Entwicklungsteams SG & E zu investieren, die über kurzfristig geplante Spiele hinausgehen. Mit dem verstärkten Fokus auf die Nutzung unserer Technologieplattform für Industriepartner hat Jade Raymond beschlossen, Google zu verlassen, um andere Möglichkeiten zu nutzen. Wir schätzen Jades Beitrag zu Stadia sehr und wünschen ihr viel Glück bei ihren zukünftigen Bemühungen. In den kommenden Monaten wird der größte Teil des SG & E-Teams neue Rollen übernehmen. Wir sind entschlossen, mit diesem talentierten Team zusammenzuarbeiten, um neue Rollen zu finden und sie zu unterstützen.

Was bedeutet das, wenn Sie ein aktueller oder zukünftiger Stadia-Spieler sind? Sie können weiterhin alle Ihre Spiele auf Stadia und Stadia Pro spielen, und wir werden weiterhin neue Titel von Drittanbietern auf die Plattform bringen. Wir setzen uns für die Zukunft des Cloud-Gaming ein und werden weiterhin unseren Beitrag dazu leisten, diese Branche voranzutreiben. Unser Ziel bleibt es, die bestmögliche Plattform für Gamer und Technologie für unsere Partner zu schaffen und diese Erfahrungen für Menschen überall zum Leben zu erwecken.

Phil Harrison, Vice President and GM, Google Stadia

Quelle(n):
Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.