Huawei: Intel hat Lizenzen beantragt, um an Huawei liefern zu dürfen

Huawei Logo

Intel bestätigt nun, dass es Lizenzen für den Verkauf von Produkten an Huawei beantragt habe. Damit dürfte der amerikanische Hersteller wohl bald wieder in Handel mit Huawei treten können.

Huawei wurde im Frühjahr auf die so genannte U.S. Entity List gesetzt, die amerikanische Unternehmen daran hindert, Teile an Huawei zu verkaufen. Bei Produkten vom Laptop bis zum Smartphone setzt das chinesische Unternehmen auf Komponenten mehrerer amerikanischer Unternehmen.

Die Regierung von Präsident Donald Trump sagte später, dass US-Unternehmen an Huawei verkaufen könnten, wenn es keine nationalen Sicherheitsbedrohungen gibt.

Bob Swan, CEO von Intel, sagte CNBC Wednesday, dass sein Unternehmen im zweiten Quartal einige Produkte an Huawei verkauft habe, nachdem es festgestellt habe, welche Produkte „innerhalb der gesetzlichen Vorschriften“ seien.

Swan sagte auch, Intels Lizenzzulassung ist hauptsächlich für Allzweck-Computerchips gedacht, die seiner Meinung nach kein nationales Sicherheitsrisiko darstellen, wenn sie an Huawei verkauft werden.

Nach dem letzten Aufschub müssen Unternehmen eine Lizenz zum Verkauf an Huawei beantragen, und Intel hat das getan. Viele andere Hersteller ebenso oder werden es noch tun.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Es wird erwartet, dass das US-Handelsministerium die endgültige Entscheidung über Sonderlizenzen zur Lieferung an Huawei bis nächste Woche treffen kann.

Quelle(n):
CNBC

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19348 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*