Huawei: Neue Spionage-Vorwürfe der USA, Backdoors rund um den Globus?

Die USA bringen neue Anschuldigungen gegen Huawei vor. Angeblich soll Huawei Handy-Netze weltweit ausspionieren können.

Angeblich soll Deutschland US-Beweise für verdeckte Zugriffsmöglichkeiten von Huawei auf das weltweite Handy-Netz kennen. Der chinesische Hersteller soll angeblich Backdoors rund um den Globus nutzen können.

Huawei verneint dies stets, es geben keine Hintertüren, man spioniere nicht für die Regierung in Peking. Auch echte Beweise tauchten bis jetzt nicht auf.

Nun wollen die USA angeblich doch Beweise für Backdoors gefunden haben, wie das Wall Street Journal berichtet. Angeblich gibt es bereits seit 2009 diese Hintertüren, und damit auch schon im LTE-Netz.

Jedoch gebe es keine Hinweise dafür, dass Huawei diese Hintertüren benutzt habe. Und das ist dann schon wieder etwas seltsam.

„Wir haben Beweise dafür, dass Huawei in der Lage ist, heimlich auf sensible und persönliche Informationen in Systemen zuzugreifen, die sie weltweit verkaufen und betreiben“

Robert O’Brien, natiionaler Sicherheitsberater der USA

Es hört sich nach einem weiteren Versuch der US-Regierung an, Huawei weltweit unter Druck zu setzen. Denn bisher hat der Druck auf die Verbündeten ja wenig Eindruck gemacht. Erst vor ein paar Tagen hatte Großbritannien Huawei für den 5G-Netzausbau zugelassen.

Denn was noch immer fehlt, sind konkrete Beweise. Immer wieder gibt es von den USA nur Behauptungen, mehr nicht. Daher sind die angeblichen Beweise der USA erst einmal kritisch zu betrachten.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply