Kirin 9000: Mali G78-GPU hat 24 Kerne

Huawei wird am Donnerstag seine neuen Flaggschiffe der Huawei Mate 40.Reihe vorstellen. Mit an Bord ist der Kirin 9000 mit einer Mali G78-GPU. Und diese hat 24 Kerne verbaut.

Die neuen Flaggschiffe sind mit dem HiSilicon Kirin 9000-SoC ausgestattet, dem ersten und einzigen 5-nm-Chip von Huawei. Ein Geekbench 5 OpenCL Benchmark-Eintrag des Gerätes mit dem Codenamen „NOH-NX9“ zeigt, dass die GPU des Kirin 9000 Mali-G78 mit 24 Rechenkernen ausgestattet ist.

Bereits im Mai dieses Jahres brachte ARM die Mali G78-GPU auf den Markt, die eine Leistungssteigerung von 25 Prozent im Vergleich zur vorherigen Generation aufweist. Die GPU soll auch eine 10%ige Verbesserung der Energieeffizienz und eine 15%ige Leistungssteigerung beim maschinellen Lernen mit sich bringen.

Die Mali G78-GPU verwendet eine Valhall-Architektur und unterstützt bis zu 24 Kerne, wobei 18 Kerne ebenfalls optional sind. Der Vorgänger, die Mali G77-GPU, war mit 16 Kernen ausgestattet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.