MediaTek Dimensity 9000 vorgestellt

MediaTek Dimensity 9000
Quelle: MediaTek

MediaTek hat sein neuen Flaggschiff-SoC vorgestellt, den Dimensity 9000. Dieser Chip ist derzeit die erste 5G-Smartphone-Plattform, die den 4nm-Fertigungsprozess von TSMC nutzt. Berichten aus China zufolge gehören Vivo, Realme, Xiaomi, Oppo, Samsung, Motorola und OnePlus zu den ersten Herstellern, die diesen Flaggschiff-Prozessor verwenden.

Nach der Veröffentlichung des Dimensity 9000 kamen erste Benchmarks vom AnTuTu. Und dort erreichte der neue Flaggschiff-SoC enorme 1.007.396 Punkte. Damit ist der Chip der mit der höchsten Punktzahl in der Geschichte des Benchmarks.

Die CPU des Dimensity 9000 basiert auf der neuesten Architektur von Arm v9 und umfasst einen Cortex-X2 Superkern mit einer Hauptfrequenz von 3,05 GHz, drei große A710 Kerne mit einer Hauptfrequenz von 2,85 GHz und vier kleine A510 Kerne. Offizielle Angaben von MediaTek zeigen, dass mit Hilfe dieses neuen supergroßen Kerns die Leistung des Dimensity 9000 um 35 Prozent und die Effizienz um 37 Prozent erhöht wird.

Als GPU verwendet der Dimensity 9000 den neuesten Mali-G710-Kern von Arm. Diese Grafikkarte verbessert die Leistung um 35 Prozent und die Effizienz um 60 Prozent. Dank der Unterstützung des 4nm-Prozesses von TSMC, des Cortex-X2-Superkerns, des Mali-G710 und LPDDR5X verbessert sich die Gesamtleistung der Dimensity 9000 erheblich.

Hinzu kommt eine allgemeine Verbesserung des Stromverbrauchs des Dimensity 9000. Nach Angaben von MediaTek reduziert dieser neue Chip den Stromverbrauch im Standby-Modus um 40 Prozent. Bei Multimedia-Anwendungen sinkt der Stromverbrauch um 65 Prozent, während er bei Spielen um 35 Prozent sinkt.

Nach vielen Jahren ist MediaTek wieder in den Bereich der Flaggschiff-Chips zurückgekehrt.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.