Nexus 5: Röntgen-Fotos vom Smartphone

Heute habe ich mal ein paar interessante Fotos für euch. Diese zeigen ein Nexus 5, welches geröntg wurde. Eigentlich wurde zum Nexus 5 alles gesagt, trotzdem sind diese Fotos ganz interessant, zeigen sie das Smartphone in einem ganz neuen Licht. Und man sieht doch so einiges, was einem sonst so verborgen beleiben würden. Für die Technik-Freaks unter euch dürfte dies sicherlich interessant sein.

Röntgen ist ja eigentlich eine unerfreuliche Angelegenheit. Denn meistens heißt das, dass die Gesundheit in irgendeiner Weise gelitten hat. Doch man kann auch technische Geräte röntgen, auch Smartphones wie das Nexus 5. Und man erkennt doch einiges von den technischen Bauteilen und sogar die Schaltkreise. Aber auch den Akku und die Qi-Ladespule sowie die Front- und Rückkamera kann man gut erkennen.

Die Jungs von Androidnext, die diese Bilder veröffentlichen durften, erinnert das geröntge Nexus 5 an den durchsichtigen Gameboy aus den 90ern. Und sie wünschen sich auch ein durchsichtiges Smartphone. Für mich wäre dies aber nichts. Ich weiß auch nicht, ob das röntgen beim Nexus 5 Schäden hinterlassen hat. Dies wäre auch interessant zu erfahren.

Ich selbst bin ja auch Besitzer des Nexus 5 und werde mal anhand der Bilder versuchen herauszufinden, welches Bauteil wo in meinem Smartphone sitzt. Andere unter euch werden bestimmt genau die Schaltungen sich ansehen oder noch andere Dinge, die mir als Nicht-Elektroniker gar nicht auffallen würden.

Quelle+Bildquelle: Androidnext

[asa]B00GJO57XQ[/asa]

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Eine Antwort auf „Nexus 5: Röntgen-Fotos vom Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.