Pixel 6: Neue Gerüchte zur Leistung des Whitechapel-Chip, grüne Farbe und Preis

Myriam Joire hatte kürzlich den prominenten Leaker Max Weinbach zu Gast in ihrem Podcast und die beiden sprachen ausführlich über Googles nächste Premium-Smartphones, das Pixel 6 und 6 Pro. Und Winbach hatte viele Informationen zu den Geräten parat.

Weinbach bestätigte die Gerüchte um den hauseigenen Whitechapel-Chip für die Pixel 6-Reihe. Er glaubt, dass Google sich für einen eigenen Chip entschieden hat, um KI und maschinelles Lernen besser nutzen zu können. Dies deckt sich mit einem Bericht aus dem Jahr 2020, der besagt, dass der SoC Hardware enthalten wird, die für die Machine-Learning-Technologie des Unternehmens aus Mountain View optimiert ist.

Laut den Informationen, die im Podcast geteilt wurden, wird der Chip benutzerdefinierte neuronale Verarbeitungseinheiten (NPUs) und einen Bildsignalprozessor (ISP) enthalten. Jedes Google-Telefon vom Pixel 2 bis zum Pixel 4 verfügte über einen hauseigenen Prozessor für maschinelles Lernen, um die Fotografie und andere Funktionen zu verbessern, aber das letztjährige Lineup kam ohne einen zusätzlichen Prozessor und verließ sich ausschließlich auf den Snapdragon-SoC von Qualcomm.

Whitechapel-Chip wird nicht schneller sein als der Qualcomm Snapdragon 888

Während die Verwendung von KI-fokussierter Hardware großartig für die Pixel-Kamera klingt, die sich schon immer mehr auf Software als auf Hardware verlassen hat, braucht man bei der Geräteleistung im Vergleich zu aktuellen Flaggschiff-Prozessoren keinen Geschwindigkeitsschub erwarten.

Der Whitechapel-Chip wird angeblich von Samsung im 5nm-Verfahren hergestellt und laut Weinbach wird er sich zwischen dem Qualcomm Snapdragon 888 und dem Snapdragon 865 leistungstechnisch einreihen.

Pixel 6 Pro verfügt möglicherweise über einen neuen, größeren Hauptkamerasensor

Google wird offenbar auch endlich einen neuen und größeren Sensor für die Hauptkamera verwenden. Laut einem früheren Leak wird das Gerät einen primären 50 MP-Sensor, eine Ultraweitwinkel-Sensor und ein 8 MP-Periskop-Teleobjektiv mit Unterstützung für 5-fachen optischen Zoom haben.

Google Pixel 6 Pro Leak
Quelle: Digit

Es wird erwartet, dass das Pixel 6 Pro einen 120 Hz QHD-Display, einen 5.000 mAh Akku, einen Fingerabdrucksensor im Display und mmWave 5G bieten wird. Das Pixel 6 wird wahrscheinlich mit einem kleineren FullHD-Display mit der gleichen Bildwiederholrate und einem kleineren Akku erscheinen.

Um genauer zu sein, wird das Pixel 6 Pro ein gebogenes 6,7″ AMOLED-Panel haben, und das Standardmodell wird ein flaches 6,4″ Display haben, wenn man früheren Berichten glauben darf. Die Telefone könnten auch Ultra-Wideband (UWB)-Technologie enthalten.

Google plant offenbar auch eine grüne Pixel 6-Variante

Dank einer Flut von geleakten Renderings wissen wir, dass das Pixel 6-Duo ein dreifarbiges Design und einen rechteckigen Kamera-Buckel haben wird. Das orangefarbene Modell, das in den Leaks zu sehen ist, könnte allerdings nicht so orange und weiß sein. Stattdessen werden wir wahrscheinlich eine Kombination aus Pfirsich, Sand und Gold sehen. Darüber hinaus sind offenbar auch ein grünes Modell und eine silber-schwarze Variante in Planung.

Wenn alles gut geht und Google nicht in ein Chip-Knappheitsproblem gerät, können wir erwarten, dass das Pixel 6 und Pixel 6 Pro im Oktober vorgestellt werden. Andernfalls könnte die Enthüllung auf November verschoben werden.

Das Pixel 6 (Pro) wird ein Marketing-Budget auf dem Niveau der Samsung Galaxy S-Serie haben. Das lässt darauf schließen, dass auch die Preise der beiden Modelle wohl deutlich anziehen und wohl wieder auf Flaggschiff-Niveau anderer Hersteller liegen werden. Genaue Preise gibt es allerdings noch nicht.

Quelle(n):
Worldpodcasts

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.