Realme 8i Testbericht

Realme 8i Header
Quelle: Schmidtis Blog

Das Realme 8i ist ein weiteres Modell des Herstellers aus China, dass nun vorgestellt wurde und in Deutschland erhält sein wird. Ich habe das Modell schon vor dem Start zum Testen bekommen und will euch sagen, ob sich ein Kauf lohnt – oder eben nicht.

Das Realme 8i wurde mir direkt vom Hersteller in der Farbe Stallar Purple mit 128 GB freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Dennoch hat dies keinen Einfluss auf das Testergebnis.

Lieferumfang

Das Realme 8i kommt in einer auffälligen länglichen gelben Realme-Verpackung. Diese ist sehr hochwertig, aus festen Karton. Auf der Rückseite der Box findet man auch gleich wieder die wichtigsten Key-Specs des Gerätes.

Im Inneren finden wir dann neben dem eigentlichen Gerät auch noch eine durchsichtige Silikonhülle, ein USB C-Kabel, das SIM-Eject-Tool und das 18 Watt Ladegerät und etwas Zettelkram. Kopfhörer gibt es nicht.

Realme 8i

Technische Daten

  • 6,6″ IPS FullHD+ Display (2.412 x 1.080 Pixel), dynamische 120 Hz, Touch-Abtastrate
  • Android 11 mit realme UI 2.0
  • Mediatek Helio G96 (12 nm) Octa-Core (2 × 2,05 GHz Cortex-A76 und 6xX,X GHz Cortex-A55)
  • Mali-G57 MC2 GPU
  • 4 GB RAM
  • 64 GB/ 128 GB UFS 2.1 Speicher, erweiterbar bis 256 GB
  • Hauptkamera: 50 MP (Weitwinkel, f/1.8) + 2 MP (Portraitlinse, f/2.4, B&W) + 2 MP (Makro, f/2.4)
  • Frontkamera: 16 MP (Weitwinkel, f/2.5)
  • 5.000 mAh Akku mit 18 Watt Schnelladen
  • 3,5 mm Kopfhörer Anschluss, USB Typ C, Dual-SIM
  • Maße / Gewicht: 164,1 x 75,5 x 8,5 mm / 194 g
  • Besonderheiten: Fingerabdrucksensor seitlich im Power-Button, Face-ID
Realme 8i

Verarbeitung & Haptik

Realme hat Erfahrung in der Herstellung gut aussehender Handys, und das Realme 8i ist ein weiteres Beispiel dafür. Auf der Vorderseite finden wir ein flaches Display, die Rückseite ist leicht gewölbt und hat einen coolen Farbverlauf zu bieten. Das Modell in Stellar Purple sieht wirklich richtig gut aus mit dem ungleichmäßigen Übergang von violetten Tönen zu silbernem Schimmer.

Das Modell ist mit einem Rahmen aus Kunststoff ausgestattet, in der sich der Farbverlauf fortsetzt. Ansonsten gibt es nichts weiter zu bemängeln, der Rest der Verarbeitung ist auf klassenüblichen Niveau ohne Ausreißer nach oben oder unten. Das Realme 8i hat aber keine Zertifizierung nach IP68, bei Wasser oder Regen sollte man also etwas vorsichtiger sein.

Realme 8i

Display

Das Realme 8i verfügt über einen 6,6″ großes IPS-LCD-Display mit 2.412 x 1.080 Pixeln. Es unterstützt eine dynamische Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und kann zwischen 30 Hz, 48 Hz, 50 Hz, 60 Hz, 90 Hz und 120 Hz wechseln. Die Touchsensoren arbeiten mit einer Abtastrate von 180 Hz. Es gibt keine HDR-Unterstützung.

Das Display hat eine winzige Aussparung in der oberen linken Ecke für die Selfie-Kamera und ist durch Gorilla Glass geschützt. Realme verspricht 600 nits Spitzenhelligkeit für den Bildschirm, was jetzt aber nicht besonders hell ist. Hier könnte es also bei direkter Sonneneinstrahlung zu Problemen mit der Ablesbarkeit kommen.

Realme 8i

Das Display bietet ausreichend tiefe Schwarzwerte und ein Kontrastverhältnis von etwa 1250:1. An ein OLED-Display kommt es natürlich bauartbedingt nicht heran. Es unterstützt den DCI-P3-Farbraum. Bei der Bildwiederholfrequenz stehen drei Einstellungen zur Verfügung: Standard (60 Hz), Auto und Hoch (120 Hz). Auto und Hoch sind adaptiv, heißt also, dass hier die Stufen 30 Hz, 48 Hz, 50 Hz, 60 Hz, 90 Hz und 120 Hz je nach Anwendungsszenario genutzt werden.

Zu guter Letzt unterstützt das Display auch Widevine L1 DRM, somit ist die Nutzung von Netflix in FullHD-Auflösung kein Problem. Abschließend kann man sagen, dass Realme im 8i ein richtig gutes IPS-Display verbaut hat.

Kamera

Das Realme 8i hat drei Kameras auf der Rückseite verbaut – eine 50 MP Hauptkamera mit Weitwinkelobjektiv, einen 2 MP Makro-Sensor und einen 2 MP Monochrom-Tiefensensor. Außerdem gibt es eine 16 MP Selfie-Kamera auf der Vorderseite des Gerätes. Alle Sensoren gehören nicht gerade zu den aktuellsten und besten, aber man darf nicht vergessen, dass wir hier ein Geldbeutel-freundlichen Modell haben.

Die Hauptkamera hat den 50 MP Samsung ISOCELL S5KJN1 1/2,76 Zoll-Sensor mit Tetracell-Filter und 0,64 µm Pixeln mit Blende f/1.8 und PDAF verbaut. Der 2 MP Makro-Sensor ist der GalaxyCore GC02M1-Sensor mit 1,75-µm-Pixeln und einer Blende von f/2.4 und hat keinen Autofokus. Schließlich gibt es noch den 2 MP OmniVision OV02B1 monochromen Tiefensensor. Die Selfie-Kamera verwendet einen 16 MP SK Hynix Hi-1364Q 1/3″ Sensor mit 1.0µm Pixeln. Sie hat eine Blende von f/2.05 und Fix-Fokus.

Realme 8i

Bei der Kamera-App handelt es sich um die bekannte Realme-App mit ein paar Verbesserungen. Es gibt weniger Menüs – die meisten Modi befinden sich jetzt im Hauptmenü.

Bei Tageslicht macht die Kamera gute Bilder, da gibt es für diese Preisklasse nichts zu meckern. Dank AI und HDR kommen da teilweise richtig schöne Fotos bei raus. Man kann auch direkt den 50 MP-Modus bei der Kamera-App auswählen, diesen solltet ihr allerdings nur bei Tageslicht verwenden. Ansonsten nimmt die Kamera standardmäßig mit 12,5 MP Bilder auf und auch HDR ist standardmäßig aktiviert.

Der Zoom ist bis zu 5facher Vergrößerung auswählbar, aber lasst es lieber. Der digitale Zoom ist nicht wirklich schön anzusehen und die Bilder verlieren deutlich an Schärfe, Kontrast und Dynamik. Was auch fehlt ist ein Ultraweitwinkel-Objektiv. Das ist schade, da hätte man lieber auf den Makrosensor verzichten sollen, der im Prinzip überflüssig ist, genau so, wie der 2 MP Tiefensensor. Die beiden letzteren sind eigentlich nur Spielerei.

Bei Nacht wirken dann die Fotos, aber davon war auszugehen, nicht mehr ganz so schön. Ohne Nachtmodus zu fotografieren, ist eine schlechte Idee. Die Bilder wirken leicht verwaschen und verrauscht. Dafür ist die Belichtung ganz gut und auch die Farben wirken kräftig.

Wer unbedingt bei Nacht oder im Dunkeln mit dem Realme 8i fotografieren will, der sollte den eingebauten Nachtmodus nutzen. Denn dieser funktioniert gut. Jetzt nicht so gut wie bei den Flaggschiffen, dennoch sind die Ergebnisse gut für diese Preisklasse. Nach knapp 2 Sekunden ist das Bild fertig verarbeitet und dann bekommt man auch ansehnliche Bilder – wenn man ein Stativ verwendet.

Software & Performance

Das Realme 8i läuft mit Android 11 und der Realme UI 2.0 darüber. Die zweite Version des Realme Launcher bietet umfangreichere Anpassungsoptionen, einige zusätzliche Dark Mode Stile und verbesserte Sicherheit. Ansonsten kennt man sie Software ja bereits von anderen aktuellen Realme-Smartphones. Alles erinnert ein wenig an Stock-Android, ist nur ein wenig bunter, aber dennoch recht flott.

Bei der Bedienung gibt es keine Ruckler, alles läuft flüssig und schnell. Dank des verbauten 120 Hz-Displays wirkt alles noch ein wenig schneller. Apps starten und schließen sehr schnell. Ähnlich wie bei Samsung bietet die Realme UI eine Smart Sidebar am Rand des Bildschirms – dort kann man Aktionen und App-Verknüpfungen anpassen und anlegen.

Das Realme 8i unterstützt auch die Funktion Dynamic RAM Expansion (DRE). Wie der Name schon sagt, kann man mit DRE den Arbeitsspeicher des Smartphones erweitern – wenn auch nur virtuell – indem man den internen Speicher des Telefons nutzt. Man kann so nochmals zwischen 7 GB virtuellen Arbeitsspeicher hinzufügen, was der Power nicht schaden sollte (nur beim Modell mit 128 GB Speicher).

Lautsprecher

Das Realme 8i hat einen einzelnen Lautsprecher an der Unterseite verbaut. Stereo-Sound gibt es hier also nicht. Der Lautsprecher ist dem Preis angemessen, hier kann man eben keinen hochwertigen Klang erwarten. Klangqualität und Lautstärke des Lautsprechers sind eher durchschnittlich. Die hohen Töne werden gut wiedergegeben, aber es gibt keinen Bass, und die mittleren Töne sind nicht besonders überzeugend.

Realme 8i

Akku

Das Realme 8i wird von einem großen 5.000 mAh Akku mit Strom versorgt, der das Laden mit 18 Watt unterstützt. Mit diesem sehr großen Akku kommt das Modell auf einer hervorragende Akkulaufzeit von locker 1 Tag und mehr. Bei normaler Nutzung musst das Gerät erst nach 2 Tagen wieder an die Dose.

Das Realme 8i wird mit einem 18 Watt Netzteil ausgeliefert. Es ist ein 5V/2A, 9V/2A-Ladegerät womit das Gerät jetzt nicht in einer halben Stunde aufgeladen ist – sondern nur zu 30 Prozent. Für das vollständige Laden von 0 auf 100 Prozent vergehen also 1,5 Stunden. Kabelloses Laden ist nicht möglich.

Fazit

Mein Fazit zum Realme 8i? Am Ende kann man sagen, dass sich Realme wirklich Mühe gegeben hat, ein gutes & günstiges Smartphone auf die Beine zu stellen. Und es ist ihnen gelungen. Optik, Haptik und auch die Haupt-Kamera sind wirklich gelungen, was nicht selbstverständlich in dieser Preiseklasse ist.

Dazu noch die große 5.000 mAh Akku, der einen bis zu 2 Tage über die Runden kommen lässt und dazu dann auch noch ein flottes OS – was will man mehr? Das Realme 8i kann man als ein gelungenes Rund-um-Paket bezeichnen mit klarer Kaufempfehlung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.