Redmi Note 10 Pro: 108 MP-Kamera kann im DXOMARK nicht überzeugen

Das Redmi Note 10 Pro ist derzeit das Topmodell der Redmi Note-Reihe. Das Mittelklasse-Telefon gehört zu den wenigen Geräten mit einer 108 MP-Kamera, und laut dem Test von DXOMARK schneidet es für ein Budget-Telefon gut ab.

Mit einem Gesamtscore von 106 Punkten belegt das Redmi Note 10 Pro den 72. Platz im Ranking von DXOMARK. Damit rangiert es sogar über teureren Geräten wie dem iPhone SE (2020), dem Asus ZenFone 6 und dem Samsung Galaxy Z Flip.

Die Punktzahl setzt sich aus 111 Punkten für Foto, 52 Punkten für Zoom und 95 Punkten für Video zusammen. Der niedrige Zoom-Wert sollte nicht überraschen, da das Handy keine richtige Tele-Kamera hat. DXOMARK lobt die Detailtreue des Handys bei Nahaufnahmen im Freien, die akkurate Videobelichtung, die genaue Tiefenabschätzung und den Unschärfeverlauf bei Porträts sowie die Rauschkontrolle bei Videos.

Zu den Nachteilen des Quad-Kamera-Handys gehören Clipping bei Fotos mit hohem Dynamikumfang, Geisterbilder bei Fotos mit Bewegung, ein begrenzter Video-Dynamikbereich, geringe Details bei Zoom-Aufnahmen und ein grüner Farbstich bei Außenaufnahmen.

Der Test zeigt, dass die 108 MP Hauptkamera gute Bilder macht, sofern die Beleuchtung gut und der Dynamikbereich nicht zu groß ist. Bei Videos soll das Redmi Note 10 Pro sogar die Exynos-Version des Samsung Galaxy S21 und Galaxy S21+ übertreffen.

Quelle(n):
DXOMARK

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.