Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Die Kamera enttäuscht im DxOMark

Es ist amtlich, Samsung hat 2020 kein Smartphone, was es an die Spitze des DxOMark geschafft hat. Samsung hat seine Führung im Bereich mobile Fotografie längst an chinesische Hersteller verloren.

Das Ergebnis des Samsung Galaxy Note 20 Ultra kann man nur als Enttäuschung bezeichnen. Mit einer Wertung von 121 Punkten liegt es sogar noch hinter dem Galaxy S20 Ultra.

Mit dem Ergebnis kommt das aktuelle Flaggschiff aus Südkorea denn auch gerade noch so in die Top 10 im DxOMark. Und das kann nur eine Enttäuschung sein. Und zeigt auch wieder, dass Samsung weiterhin auf den falschen Sensor setzt.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G DxOMark-Score
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G DxOMark-Ergebnis (Quelle: DxOMark)

Die Kritik am 108 MP-Sensor reißt nicht ab, aber irgendwie will man bei Samsung nicht wahrhaben, dass andere Hersteller aus China mit 64 MP-Sensoren deutlich bessere Ergebnisse erzielen.

Positiv bewertet wurden u.a. die angenehmen Farben, eine passende Belichtung und der breite Dynamikumfang. Die Details sind ordentlich, auch bei wenig Licht und bei Verwendung des Blitz.

Weniger gut sind dagegen, dass die Bilder im allgemeinen zu viel rauschen aufweisen. Auch der Weißabgleich hat so seine Probleme und vor allen auftretende Artefakte scheinen ein größeres Problem zu sein.

Quelle(n):
DxOMark

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.