Sony’s Xperia-Handys machen endlich Umsatz

Sony Xperia Logo
Quelle: Sony

Sony verkauft derzeit mehr Smartphones als im letzten Jahr zur gleichen Zeit. 2021 entwickelt sich zu einem guten Jahr für das japanische Unternehmen. Nach Jahren mit immer weniger Umsatz sorgen die Xperia-Smartphones endlich mal wieder für steigende Umsatzzahlen.

Die Smartphone-Sparte von Sony ist immer noch weit von der Hochform entfernt, die sie in den späten 2000er Jahren an den Tag legte. In den letzten Jahren hatte das Unternehmen Mühe, auf dem Markt fest und profitabel Fuß zu fassen, aber es scheint, dass sich die aktuelle Strategie und der Fokus auf höherwertige Geräte auszahlen könnten.

Laut Sonys jüngstem Ergebnisbericht verzeichnete die Mobilfunksparte des Unternehmens 2021 höhere Umsatzzahlen als 2020. Die Mobilfunksparte des Unternehmens erwirtschaftete im zweiten Quartal 2021 99,1 Milliarden japanische Yen (871,6 Millionen US-Dollar) gegenüber 79,1 Milliarden japanischen Yen (695,7 Millionen US-Dollar) im entsprechenden Zeitraum 2020. Das Unternehmen bestätigte auch, dass dieser Umsatzanstieg das Ergebnis eines „Anstiegs der Verkaufszahlen“ war.

Beeindruckend ist, dass dieser Anstieg inmitten einer weltweiten Halbleiterknappheit zustande kommt, die bereits bei einigen Herstellern zu einer Verringerung der Lieferzahlen geführt hat.

Auch wenn es wohl noch zu früh ist, von einer vollständigen Erholung zu sprechen, scheint es doch Licht am Ende des Tunnels für Sony’s Smartphone-Sparte zu geben. Aber kann das Unternehmen, das sich in letzter Zeit auf Premium- und Nischengeräte konzentriert hat, wieder zu einem bedeutenden Hersteller werden?

Quelle(n):
Android Authority

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.