Tesla: Laut US-Studie zu Neuwagen-Qualität auf letztem Platz

Das Tesla beim Thema Qualität (noch) nicht ganz mit den anderen Herstellern mithalten kann, ist seit langem bekannt. Eine neue US-Studie zeigt nun, dass es mit der Qualität noch immer hapert.

Unbestritten ist Tesla der Pionier der Elektroautos. Doch schon immer hatte der Hersteller große Probleme mit der Qualität seiner Autos. Regelmäßig kann man ja darüber lesen, auch beim neuen Model Y hat man schon wieder so seine Probleme.

In einer Studie des Auto-Beratungsunternehmens J.D. Power zur Neuwagen-Qualität für die USA kam Tesla jetzt auf den letzten Platz. Durchschnittlich waren bei Tesla 2,5 Fehler zu finden, der Durchschnitt lag bei 1,66 Fehlern.

Tesla trotz Mängeln bei Käufern beliebt

Die Initial Quality Study (IQS) wird seit 34 Jahren jährlich veröffentlicht und basiert jeweils auf Befragungen der Besitzer zu ihren Neuwagen-Erfahrungen in den ersten 90 Tagen. Dabei wurde Tesla 2020 nun erstmals berücksichtigt. Wenn auch widerwillig. Denn der Hersteller gab J.D. Power nicht die Erlaubnis, seine Kunden zu befragen.

Also setzte man auf die Ergebnisse von 1.250 Aussagen aus 35 Bundesstaaten. Weil man aber offiziell keine Befragung durchführen durfte, sind die Ergebnisse auch nicht offizieller Bestandteil der Studie.

Dennoch scheinen die Käufer von Tesla-Automobilen sehr zufrieden mit dem Hersteller zu sein, trotz der überdurchschnittlich vielen Mängel bei Neuwagen. Denn es liegt nicht an der Technik, diese funktioniert einwandfrei.

Vielmehr kämpft Tesla mit Qualitätproblemen rund um Lack-Fehler, schlechte Karosserie-Einpassung, schwergängige Hauben, Windgeräusche sowie Knarzen und Quietschen. Denn trotz der Probleme ist Tesla bei der US-Zeitschrift Consumer Reports wieder auf dem ersten Platz bei der Zufriedenheit gelandet.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.