Twitter aktiviert dauerhaft gesperrte Konten

Twitter Logo
Quelle: Twitter

Elon Musk hat damit begonnen, dauerhaft gesperrte Twitter-Konten wieder einzurichten. Damit hat er sein Versprechen eingelöst, die Kontrolle über die Plattform zu lockern. Donald Trump könnte der nächste sein.

Musk kündigte die Wiederherstellung der Konten des umstrittenen kanadischen Podcaster Jordan Peterson an. Und der rechtsgerichteten Parodie-Website Babylon Bee. Er fügte hinzu, dass das Konto der Komikerin Kathy Griffin zurückkehren wird. Sie war Anfang des Monats von der Plattform ausgeschlossen worden, weil sie sich als Elon Musk ausgegeben hatte.

Elon Musk, der sich selbst als „Absolutist der freien Meinungsäußerung“ bezeichnet, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konten wiederherzustellen, die wegen Verstößen gegen die Richtlinien zur Inhaltsmoderation von Twitter gesperrt wurden. Das Konto von Donald Trump könnte das nächste sein, das wiederhergestellt wird.

Die Entscheidung des Milliardärs, Trump, der wegen der Organisation eines Mob-Angriffs auf das US-Kapitol im vergangenen Jahr gesperrt wurde, um das Ergebnis der Wahl 2020 zu kippen, wieder zuzulassen, wird von Beobachtern aufmerksam verfolgt und teilweise aber auch kritisch gsehen.

Auf Twitter hat Elon Musk eine Umfrage gestartet, in der er seine Anhänger auffordert, ihre Meinung darüber zu äußern, ob das Konto des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wieder freigeschaltet werden soll oder nicht. Nach den vorläufigen Daten haben sich fast 55 % von ihnen für „Ja“ entschieden. Obwohl die Umfrage noch nicht abgeschlossen ist, deutet alles auf ein positives Ergebnis hin. Dann tweetete Musk den lateinischen Satz „Vox Populi, Vox Dei,“. Das bedeutet so viel wie „Die Stimme des Volkes ist die Stimme Gottes“.

Musk hat nicht vor, alle Konten wiederherzustellen. Daher kommt nicht jedes Konto für die gleiche Wiederherstellung in Frage. Als ein Twitter-Nutzer Musk aufforderte, „Alex Jones zurückzubringen“, antwortete Musk entschieden: „Nein. Falls Sie es vergessen haben, Jones ist ein rechtsextremer Verschwörungstheoretiker, der Sandy Hook leugnet und 2018 wegen „missbräuchlichen Verhaltens“ dauerhaft von Twitter verbannt wurde.

Quelle(n):
Businessinsider

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert