Xiaomi Mi 11 kostet in der Herstellung genauso viel wie das iPhone 12

Apple verdient mit dem iPhone sehr viel Geld. Und nun vielleicht auch Xiaomi nun mit dem Mi 11? Xiaomi sagt zwar regelmäßig, dass es nicht viel Geld mit dem Verkauf von Smartphones verdient und die Gewinnspanne nicht mehr als 5 Prozent beträgt, doch beim neuen Flaggschiff könnte es anders sein.

Ob das Unternehmen im Fall des Xiaomi Mi 11 von diesem Grundsatz abgewichen ist, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Aber es verkauft die Basisversion des Flaggschiffs für 250 Dollar mehr als es kostet.

Der chinesische Analyst Pan Jiutan hat die Herstellungskosten des Xiaomi Mi 11 veröffentlicht. Diese sind ähnlich so hoch wie beim iPhone 12. Dieses kostet in der Herstellung 373 Dollar.

Diese Selbstkosten enthalten aber nicht alle Kosten des Herstellers für die Erstellung, Produktion und Promotion für das Mi 11. Sie beinhalten nur Materialien, Löhne, Energieressourcen, Verwaltungskosten und Dienstleistungen Dritter. Softwareentwicklung, Design, Werbung und Logistikkosten sind nicht enthalten.

Dennoch dürften aber beim Xiaomi Mi 11 nun wohl deutlich mehr als die übliche 5 Prozent-Marge übrig bleiben. Aber das weiß am Ende dann wirklich nur Xiaomi, was da dann hängen bleibt.

Quelle(n):
ITHome

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.