Android Auto: Google schmeißt ältere Telefone raus

Android Auto Logo
Quelle: Google

Google dreht nun ein wenig an der Schraube bei Android Auto und wirft ältere Telefone mittels eines Zwangsupdates aus der Support-Liste. Nur noch Modelle ab einer bestimmten Android Version werden nun unzterstützt.

Google hatte bereits Anfang des Jahres die Anforderungen still & heimlich erhöht. Doch nun sieht es so aus, als würde man ältere Telefone mit einem Zwangsupdate von der Nutzung von Android Auto abschneiden.

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass Google für die Nutzung von Android Auto auf dem verbundenen Smartphone mindestens Android 8.0 (Oreo) oder höher voraussetzt. Nun geht man noch ein wenig weiter.

Nun bekommen vermehrt User eine Meldung, dass sie Android Auto aktualisieren müssen, wenn sie sie weiter nutzen wollen. Vermutlich hängt dies mit dem zukünftigen „Coolwalk“-Update zusammen, bestätigt ist es aber nicht.

Die große Mehrheit der Android Auto-Nutzer dürfte jedoch kein Problem haben, da Android 7.0 und frühere Versionen weniger als 15 Prozent der gesamten Android-Verteilung im Mai 2022 ausmachten.

Quelle(n):
9TO5Google

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.