Blau Prepaid: Guthaben-Aufladung per Überweisung nicht möglich – Technische Probleme seit Wochen

Blau Logo
Quelle: Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Kunden berichten seit Wochen von Problemen bei der Guthaben-Aufladung per Überweisung bei Blau Prepaid.

Prepaid-Kunden erwarten heutzutage eine Vielzahl an Optionen, um ihr Guthaben aufzuladen. Neben klassischen Methoden wie Guthabenkarten und Banküberweisung sind auch Online-Banking, SEPA-Lastschrift, PayPal und Geldautomaten beliebt. Flexible Auflademöglichkeiten und Automatisierungsmöglichkeiten wie die automatische Aufladung bei Erreichen einer bestimmten Grenze sind zudem besonders wichtig.

Seit einigen Wochen häufen sich die Berichte über Probleme bei der Guthaben-Aufladung per Überweisung bei Blau Prepaid. Kunden berichten, dass ihre Überweisungen mit der Fehlermeldung „Rückzahlung – Telefonnummer nicht zulässig“ zurückgeschickt werden, obwohl die Karten aktiv und gültig sind.

Nach Rückfrage bei Telefónica, dem Mutterkonzern von Blau, wurde die technische Störung bestätigt. Derzeit ist die Guthaben-Aufladung per Überweisung bei Blau Prepaid leider nicht möglich. Als temporäre Lösung empfiehlt Telefónica die Aufladung per Guthabenbeleg (Cash-Code), der im Einzelhandel erhältlich ist.

Telefónica arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Hochdruck an einer Behebung der technischen Störung und verspricht, die Möglichkeit zur Aufladung per Überweisung schnellstmöglich wieder zur Verfügung zu stellen.

Quelle(n):
teltarif.de

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert