Corona-Warn-App: TÜV kritisiert Sicherheitslücken & Veröffentlichungstermin

In der kommenden Woche soll die Corona-Warn-App nach Wochen des Wartens nun endlich erscheinen. Doch nun hat sich der TÜV die App mal etwas genauer angesehen, mit nicht so guten Ergebnissen.

Die TÜV Nord Group wurde mit der Prüfung der offiziellen Corona-Warn-App der Bundesregierung beauftragt. Und was man da so entdeckt hat, dürfte viele aufschrecken lassen.

Wenn es nach dem TÜV geht, dann kommt die Corona-Warn-App viel zu früh, der Veröffentlichungstermin wird kritisiert. Aus einem einfachen Grund, es besteht anscheinend noch erheblich Nachholbedarf bei der Sicherheit.

TÜV-Prüfung der Corona-App: Lücken gefunden

Es gibt wohl diverse Sicherheitslücken in der App, eine davon wurde sogar als schwerwiegend eingestuft. Die TANs, welche Nutzer eingeben können, die positiv auf SARS-COV-2 getestet worden sind, wären leicht zu knacken. Der Algorithmus dahinter ist von Dritten angreifbar.

Man wollte man die App 4 Wochen testen, doch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wollte nur 1 Woche dafür Zeit geben. Es wurden zum Glück 2 Wochen daraus.

Vielleicht hätten sich die Programmierer doch noch ein paar Wochen mehr Zeit für die Fehlersuche nehmen sollen. Der TÜV ist der Ansicht, dass eine Veröffentlichung Ende des Monats oder noch später deutlich besser gewesen wäre.

Doch die Frage ist, wird die App nun überhaupt noch genutzt werden wird. Nicht nur, weil jetzt ja nun die Pandemie in Deutschland ein wenig abgeflacht ist, sondern auch, weil viele doch nun eher skeptisch gegenüber der Corona-Warn-App sind.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.