eSIM-Übertragungstool von Google und Samsung signalisiert Übergang zu eSIM’s

Google Pixel 8 und Google Pixel 8 Pro Header
Quelle: Schmidtis Blog

Die Einführung des eSIM-Übertragungstools von Google ist ein bedeutender Schritt in Richtung eines vollständigeren Übergangs von traditionellen SIM-Karten zur eSIM. Das Tool ermöglicht es Nutzern, ihre eSIM’s zwischen verschiedenen Android-Geräten zu übertragen, was die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit von eSIM’s weiter verbessert.

Samsung hat sich ebenfalls für die Verbreitung von eSIM’s eingesetzt und ein eigenes eSIM-Übertragungstool eingeführt. Das Tool ist in One UI 6.1 enthalten und funktioniert mit einer Vielzahl von Android-Geräten, darunter Samsung, LG und Google Pixel.

Die Einführung dieser Tools durch Google und Samsung zeigt, dass die Branche sich auf den vollständigen Übergang zu eSIM’s vorbereitet. eSIM’s bieten eine Reihe von Vorteilen gegenüber traditionellen SIM-Karten, darunter:

  • Größere Flexibilität: eSIM’s können im Gerät gespeichert werden, sodass sie nicht physisch entfernt oder ersetzt werden müssen.
  • Einfachere Einrichtung: eSIM’s können über eine mobile App eingerichtet werden, was den Einrichtungsprozess vereinfacht.
  • Bessere Sicherheit: eSIM’s sind auf dem Gerät gespeichert und können daher nicht so leicht gestohlen oder verloren gehen wie physische SIM-Karten.

Es ist wahrscheinlich, dass eSIM’s in den kommenden Jahren komplett die physische SIM-Karte ablösen werden.

Quelle(n):
Androidpolice | Xatakandroid

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert