Facebook plant die Umbenennung, neuer Name ab nächster Woche

Facebook Logo
Quelle: Facebook

Berichten zufolge will sich Facebook einen neuen Namen geben. Die Pläne dafür könnten auf der kommenden Connect-Konferenz des Unternehmens am 28. Oktober vorgestellt werden. Einem Bericht von The Verge zufolge steht der Plan zur Umbenennung von Facebook im Einklang mit den Plänen des Unternehmens, sein Metaversum – eine virtuelle Welt, die von Computern erschaffen wird und mit dem Internet selbst verwandt ist – klar in den Vordergrund zu stellen.

Nach Abschluss der Umbenennung wird Facebook-CEO Mark Zuckerberg wahrscheinlich weiterhin die Geschicke seines gigantischen Tech-Konglomerats leiten. Die Umfirmierung scheint ähnlich wie bei Google und Alphabet zu verlaufen, wo letzteres als Muttergesellschaft gegründet wurde und Google zusammen mit einer Reihe anderer – teilweise experimenteller – Unternehmungen die Unternehmensstruktur des gesamten Konzerns bildete. Nach einem ähnlichen Schema werden Facebook, Instagram, Oculus und WhatsApp einige der wichtigsten Unterunternehmen des Facebook-Konzerns in dieser Dachstruktur bilden.

Dieser Schritt wird Zuckerberg wahrscheinlich dabei helfen, sich ganz auf die Arbeit am Metaverse zu konzentrieren, das schon seit einiger Zeit in den Schlagzeilen ist – im Guten wie im Schlechten. Anfang dieser Woche gab Zuckerbergs Facebook außerdem bekannt, dass es in den nächsten fünf Jahren 10.000 qualifizierte Mitarbeiter aus der Europäischen Union einstellen will, um an Horizon Worlds, einer virtuellen 3D-Welt, zu arbeiten. Der Schritt erfolgt inmitten der eher turbulenten Beziehungen von Facebook zu den EU-Technologieaufsichtsbehörden, die das Unternehmen immer wieder für seine Macht und Zuckerberg für seinen Würgegriff kritisiert und die Frage aufgeworfen haben, ob das Unternehmen zu seinem eigenen Besten aufgelöst werden sollte.

Auch wenn diese Umbenennung nicht wirklich einer „Zerschlagung“ des Unternehmens gleichkommt, signalisiert sie doch die Absicht des Unternehmens, sich von den früheren Mainstream-Social-Media-Diensten zu lösen. Es wird erwartet, dass eine formelle Ankündigung bezüglich der Schaffung einer neuen Dachmarke, unter der Facebook und seine zugehörigen Dienste operieren, früher als am 28. Oktober gemacht wird, wobei weitere Details dazu auf der Connect-Konferenz folgen werden.

Quelle(n):
The Verge

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.