Facebook zahlt 725 Millionen Dollar Strafe im Cambridge Analytica-Skandal

Facebook Logo
Quelle: Facebook

Erinnert ihr euch noch an den Cambridge Analytica-Skandal rund um Facebook? 2018 hatte Facebook dem externen Beratungsunternehmen den Zugriff auf die Daten von fast 87 Millionen Nutzern erlaubt.

Cambridge Analytica hatte für Donald Trumps Präsidentschaftskampagne persönliche Informationen von Facebook-Konten für die Erstellung von Wählerprofilen gesammelt.

Das schlug hohe Wellen, da keiner der Nutzer dem zugestimmt hatte. Und Facebook wurde bereits zu einer fetten Geldstrafe von 5 Milliarden Dollar verurteilt, damit die Federal Trade Commission nicht weiter ermittelt. Weitere 100 Millionen US-Dollar gingen an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC. Nun hat man das Verfahren endgültig zum Ende gebracht.

Nun haben sich Facebook bzw. Meta und die amerikanische Regierung auf einen Vergleich geeinigt. Demnach zahlt man 725 Millionen Dollar Strafe um die Sache endgültig ad acta legen zu können.

Quelle(n):
Thomson Reuters

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert