FragAttacks: Neue WLAN-Schwachstelle vom BSI entdeckt

Eine neue WLAN-Schwachstelle bedroht nun möglicherweise viele Millionen WLAN-Router und die damit verbundenen Geräte. Die Verschlüsselungstechnik spielt dabei keine Rolle, was diese Lücke umso gefährlicher macht.

Die neue Bedrohung lautet „Fragmentation and aggregation attacks“ und ist kurz als FragAttacks bekannt. Fast alle WLAN-Geräte können davon betroffen sein, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aktuell mitteilt.

Da die Probleme wohl auch teilweise direkt mit dem WiFi-Standard zusammenhängen und die Art der Verschlüsselung keine Rolle spielt, sollen wohl alle vom BSI getesteten WLAN-Geräte mindestens eine der Schwachstellen haben.

Aktuell kann das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik keine Informationen vorlegen, welche Geräte von welchen Schwachstellen betroffen sind und ob die Hersteller bereits entsprechende Patches veröffentlicht haben bzw. werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.