Neue Samsung Galaxy Watch-Modelle werden keine nicht-invasive Blutzuckerüberwachung unterstützen

Es wird erwartet, dass Samsung auf dem Galaxy Unpacked-Event im August neue Smartwatches mit den Namen Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active 4 vorstellen wird. Ein paar Details zu diesen Wearables wurden bereits enthüllt. Jetzt tauchen einige weitere Informationen zu diesen Uhren auf.

Laut einem exklusiven Bericht von Money Today wird Samsung tatsächlich Tizen bei seinen kommenden Smartwatches nicht mehr einsetzen. Der neue Bericht bestätigt damit frühere Berichte, dass die kommende Samsung Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active 4 mit Wear OS laufen werden.

Das bedeutet, dass Samsung nach einer 7-jährigen Pause wieder auf Googles Plattform für seine Smartwatches setzt. Der Grund dafür soll das Fehlen von Mainstream-Apps auf der Tizen-Plattform sein. Selbst nach diesen vielen Jahren hat KakaoTalk, eine beliebte Instant-Messaging-App in Südkorea, immer noch keine App für Tizen.

Weiterhin heißt es in dem Bericht, dass die kommenden Samsung-Smartwatches keine nicht-invasive Blutzuckermessung unterstützen werden, obwohl dies bereits im Januar angedeutet wurde.

Quelle(n):
Money Today

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.