Fuhrparkmanagment und Vorbereitungstipps für die Routenplanung

LKW Flottenmanagement

Die Routenplanung für einen Fuhrpark ist eine wichtige Aufgabe, die viel Organisationstalent und Sorgfalt erfordert. Damit man optimal für die Aufgaben vorbereitet sind, gibt es in diesem Artikel zusammengefasst, worauf man beim Fahrparkmanagment achten sollte. Außerdem gibt es Tipps für die Routenplanung.

Fuhrparkmanagment

Fuhrparkmanagement kann eine komplexe Aufgabe sein, die weit über die Beschaffung und Verwaltung von Fahrzeugen hinausgeht. Für ein Erfolgreiches Flottenmanagement sind Kenntnisse über die Wahl der richtigen Fahrzeuge, die Organisation von Arbeitsschichten, die Schulung von Mitarbeitern, Erfüllung rechtliche Vorgaben wie regelmäßiges Fahrkarten auslesen, und vieles mehr erforderlich.

Wenn man sich auf eine neue Flotte vorbereitet, ist es wichtig, sich zunächst Gedanken über die Ziele der Organisation zu machen. Welche Art von Fahrzeugen benötigt man? Wie viele Fahrzeuge sollten in der Flotte sein? Wo werden die Fahrzeuge eingesetzt? Welche Anforderungen an die Fahrer werden gestellt?

Eine genaue Kenntnis der Ziele der Organisation ist entscheidend für die Wahl der richtigen Fahrzeuge. Jedes Fahrzeugmodell hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Bevor man sich für ein bestimmtes Fahrzeug entscheidet, sollte man die Vor- und Nachteile genau abwägen.

Ebenso wichtig ist es, die richtige Anzahl an Fahrzeugen in der Flotte zu haben. Eine zu kleine Flotte kann dazu führen, dass man Aufträge ablehnen muss oder Kunden unzufrieden sind. Eine zu große Flotte kann dagegen zu hohen Kosten führen.

Die Schulung der Fahrer ist ebenfalls entscheidend für den Erfolg Ihrer Organisation. Die Fahrer müssen nicht nur in der Lage sein, die Fahrzeuge sicher zu fahren, sondern auch die spezifischen Anforderungen der Organisation zu erfüllen.

Eine gute Routenplanung ist ebenfalls entscheidend für den Erfolg Ihrer Organisation. Die Routenplanung muss so erfolgen, dass die Fahrzeuge möglichst effizient eingesetzt werden. Gleichzeitig muss man sicherstellen, dass die Fahrzeuge auch den Anforderungen der Kunden gerecht werden.

Optimiertes Routenmanagement

Die statisch optimale Route gibt es nicht, zu viel hängt von den tagesaktuellen Verhältnissen ab. Aktuelle Staus und Baustellen, Gesperrte Straßen, Witterungsbedingte Umwege, Verkehrsverhältnisse an Feiertagen, all das sind Faktoren, die die Route beeinflussen und bei einem guten Routenmanagement berücksichtigt werden sollten.

Mit einem guten Routenmanagement-System hat man alle Indikatoren im Blick und kann sofort reagieren, wenn sich die Verhältnisse ändern. Das ermöglicht es einem Fahrzeugkapazitäten optimal zu nutzen und unnötige Kosten zu vermeiden.

Routenplanung vs. Tourenplanung

Die Tourenplanung ist ein wesentlicher Bestandteil der Routenplanung, da sie dafür sorgt, dass die Fahrzeuge möglichst effizient eingesetzt werden.

Die Tourenplanung kann jedoch auch unabhängig von der Routenplanung erfolgen. Wenn man beispielsweise schon weiß, welche Touren an einem bestimmten Tag zu fahren sind, können diese Touren mit einem Tourenplaner geplant werden.

Der Tourenplaner berechnet dann die optimale Route für Ihre Fahrzeuge.

Flottenverfolgung via GPS Ortung

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Fuhrparkmanagements ist die Flottenverfolgung. Die Flottenverfolgung ermöglicht es einem, die Fahrzeuge zu verfolgen und so sicherzustellen, dass sie sich immer an der richtigen Stelle befinden.

Die Flottenverfolgung ermöglicht es einem auch, die Fahrzeiten zu überwachen und so sicherzustellen, dass die Fahrer nicht zu viel Zeit für eine Tour benötigen.

Mit der Flottenverfolgung können auch die Fahrzeugkosten überwacht und so sicherstellt werden, dass man die Kosten im Griff hat. Es gibt verschiedene gute Softwarelösungen wie z.B FleetGO die rund um das Flottenmanagement und insbesondere bei der GPS Ortung unterstützen kann.

Vermeide diese Fehler bei der Routenplanung

Die Planung der Routen ist entscheidend für den Erfolg der Organisation. Es gibt jedoch einige Fehler, die man bei der Routenplanung vermeiden sollten.

Lieferverzug

Einer der häufigsten Fehler bei der Routenplanung ist es, die Lieferzeiten zu unterschätzen. Viele Organisationen planen ihre Routen so, dass die Fahrzeuge möglichst schnell an ihr Ziel gelangen. Dies kann jedoch dazu führen, dass die Fahrzeuge zu spät ankommen und die Kunden unzufrieden sind.

Wenn man die Routen plant, sollte man daher immer einen Puffer einplanen, um sicherzustellen, dass die Fahrzeuge pünktlich ankommen.

Falsche Schätzung der Fahrzeugkapazität

Ein weiterer häufiger Fehler bei der Routenplanung ist, die Fahrzeugauslastung bei der Planung nicht wirklich zu berücksichtigen. Wenn man die Routen plant, sollte man daher immer auch direkt die Auslastung mitberücksichtigen um zum Beispiel eine Überladung der Fahrzeuge zu verhindern.

Schlechte Ladungssicherung

Ein weiterer häufiger Fehler, ist keine ausreichende Ladungssicherung. Wenn Waren unterwegs beschädigt werden, müssen zusätzliche Fahrten durchgeführt werden und es entstehen unnötige Kosten die mit einer ordnungsmäßigen Ladungssicherung hätten vermieden werden können.

Fazit

Insgesamt ist eine ordnungsgemäße Routenplanung für einen erfolgreichen Fuhrparkbetrieb unerlässlich. Wenn man häufige Fehler vermeidet, kann man sicherstellen, dass die Fahrzeuge effizient eingesetzt werden und die Kunden zufrieden sind. Außerdem kann man mit der GPS-Flottenverfolgung die Fahrzeuge überwachen und die Kosten unter Kontrolle halten.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.