Geekom MiniAir 11 Testbericht

Geekom MiniAir 11
Quelle: Schmidtis Blog

Jetzt habe ich mal was ganz neues zum Testen bekommen. Den Geekom MiniAir 11, einen Mini-PC. Dieser ist bereits im Handel erhältlich und kostet aktuell auf der Webseite des Anbieters schlanke EUR 259,00 und bei Amazon EUR 299,99. Lohnt sich der Kauf? Zeit es herauszufinden.

Der Geekom MiniAir 11 wurde mir in der Farbe Schwarz mit 8 GB RAM und 256 GB SSD M.2 Speicher freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Dennoch hat dies keinen Einfluss auf das Testergebnis.

Geekom MiniAir 11
Quelle: Schmidtis Blog

Lieferumfang

Der Geekom MiniAir 11 kommt in der kleinen Box, die auf der Vorderseite ein wenig an Apple erinnert. Kann aber auch am sehr prägnanten MiniAir 11-Schriftzug liegen. Auf der Rückseite gibt es nur die Key-Specs und das war es dann auch schon. Dafür findet man in der Box umso mehr. Da finden wir den Mini PC, eine Anleitung, das Netzteil, eine VESA-Platte für die Montage hinter einem Bildschirm, ein HDMI-Kabel und einen HDMI auf Mini-DP-Adapter. Richtig cool ist die kleine Tasche für den PC für den Transport.

Geekom MiniAir 11 Lieferumfang
Quelle: Schmidtis Blog

Geekom MiniAir 11 Spezifikationen

ProzessorQuad-Core Intel Celeron N5095 bis 2,9 GHz
GrafikleistungIntegrierte UHD-Grafik
Abmessungen (L x T x H) 115 mm x 110 mm x 40 mm
Gewicht498 Gramm
Speicherplatz256 GB SSD M.2 2280
Arbeitsspeicher8 GB DDR4
VideoHDMI und Mini-DisplayPort bis 4K-Auflösung;
BetriebssystemWindows 11 Pro
KonnektivitätWi-Fi 5, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 4.2
Anschlüsse1 x HDMI 1.4, 1 x Mini DisplayPort, 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x USB 3.2 Gen 2, 2 x USB-C ports (data only), 1 x SD card reader (USB2.0) , 1 x 3m5-mm-Klinke, 1 x RJ45 Gigabit Ethernet
Geekom MiniAir 11 Anschlüsse
Quelle: Geekom

Verarbeitung & Haptik

Der Geekom MiniAir 11 ist 11 x 4,5 x 11,5 Zentimeter groß bzw. klein muss man sagen und damit sehr kompakt. So kompakt, dass Geekom im Lieferumfang eine kleine Tasche für den Transport beipackt. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Kunststoff, nur die Unterseite ist aus Metall.

Auf der Oberseite gibt es ein glänzend schwarzes Finish mit dem Geekom-Schriftzug, die Seiten sind dunkelgrau gehalten und sehen zwar wie Aluminium aus, aber wie bereits erwähnt, sind sie auch aus Kunststoff. Für ausreichen Frischluft im Betrieb sorgen Lüftergitter auf der Rückseite sowie an den Seitenwänden. Mit 498 g ist der Mini PC nicht gerade leicht.

An der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, diese ist besser als gedacht, es gibt keine scharfen Kanten oder Spaltmaße. Alles wirkt solide und stabil, was auch an dem recht hohen Gewicht liegen dürfte.

An der Unterseite sind 4 Schrauben zu finden, mit denen man die Metallplatte entfernen kann, um an die verbauten Hardware-Komponenten zu kommen. Doch dazu später mehr.

Software & Performance

Auf dem Geekom MiniAir 11 läuft Windows 11 Pro. Dieses wird beim erstmaligen Start automatisch installiert. Natürlich läuft darauf die deutsche Version und es gibt eine gültige Lizenz – alles andere wäre auch ein No-Go.

Nachdem dann Windows 11 Pro zum ersten mal gestartet ist, solltet ihr unbedingt erst einmal alle Updates, die euch angezeigt werden, installieren. Das kann sich dann schon mal summieren und am Ende 1 Stunde oder mehr dauern, bis der Mini PC dann auf dem aktuellsten Stand ist. Doch das kennt man ja von allen anderen Windows-Rechnern auch nicht anders.

Geekom MiniAir 11 Promo
Quelle: Geekom

Der Geekom MiniAir 11 ist mit einem Intel Celeron N5095 der 11. Generation im 10-nm-Verfahren aus dem Jahr 2021 mit der Jasper-Lake-Plattform ausgestattet und hat die Intel UHD 605 Onboard-Grafik dabei. Letztere sorgt dafür, dass wir es mit keinem Gaming-PC zu tun haben, sondern eher mit einem für das Büro. Und dafür ist er auch ausgelegt und perfekt.

Wer also einen günstigen Home-Office-Rechner sucht, der ist hier richtig aufgehoben. Denn dank der Ausstattung läuft der Mini PC nicht nur flüsterleise, er verbraucht auch wenig Strom, im Leerlauf sind es gerade einmal 7-9 Watt und bei Last dann bis zu 25 Watt. Da kann dann auch mal der Lüfter kurz anspringen.

Geekom MiniAir 11 Promo
Quelle: Geekom

Office erledigen – kein Problem! YouTube-Videos ansehen: kein Problem! Surfen im Netz, E-Mails checken, Online-Shopping – kein Problem! Wie ihr seht, für 99 Prozent der User dürfte der Geekom MiniAir 11 locker ausreichen!

Problematisch wird es bei Multitasking und Grafik- und Videobearbeitung. Hier müsst ihr dem Mini PC schon ein wenig mehr Zeit lassen, alles zu erledigen. Doch da kann man Abhilfe schaffen (siehe nächster Abschnitt).

Auf was ihr verzichten solltet, ist Gaming. Retro-Games oder sowas wie Minesweeper oder Solitär gehen in Ordnung, alles, wo mehr Grafik im Spiel ist, wird wohl eher Standbilder produzieren als ein Spielvergnügen zu bieten.

Geekom MiniAir 11 Promo
Quelle: Geekom

Erweiterungsmöglichkeiten

Der Geekomm MiniAir 11 wird mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher ausgeliefert. Doch was ist, wenn man den Mini PC mal aufrüsten will? Ist dies überhaupt möglich? Die gute Antwort lautet: ja!

Geekom sagt, dass bis zu 32 GB Dual-Channel-RAM integrierbar sein soll, da der verbaute Intel Celeron N5095 Quad-Core bis zu 16 GB RAM pro Riegel unterstützt. Aber auch die verbaute SSD könnt ihr tauschen – entweder gegen ein schnelleres Modell oder aber bis zu 1 TB Speicherplatz sollen dabei möglich sein.

Jedoch müsst ihr immer auf eine M.2-2280-SSD zurückgreifen, da es hier keinen Steckplatz für eine 2,5″ oder 3,5″ Festplatte gibt. Das WLAN-/Bluetooth-Modul und auch der Prozessor sind leider nicht wechselbar, da fest auf dem Mainboard verlötet.

Fazit

Der Geekom MiniAir 11 hält, was er verspricht. Ein kleiner kompakter Rechner, der für das Home-Office oder das Surfen im Netz optimal ist. Dabei bleibt er erfreulicherweise auch noch richtig leise, so dass man seine Aufgaben ungestört erledigen kann.

Dazu kommen dann noch unzählige Anschlussmöglichkeiten, die einen Laptop oder teilweise auch teurere Modelle alt aussehen lassen. Hier könnt ihr gefühlt alles anschließen, was man im täglichen Leben so braucht.

Wofür der Geekom MiniAir 11 natürlich nicht gedacht ist, sind aufwändige Spiele oder Video- oder Bildbearbeitung. Das sollte jedem klar sein. Obwohl letzteres nach einem Upgrade auf 32 GB RAM und 1 TB SSD vielleicht doch in Frage kommen könnte.

Kurz gesagt, der Geekom MiniAir 11 ist für alle gedacht, die nur mal im Netz surfen wollen oder aber ein paar Videos auf YouTube ansehen und ansonsten ein paar Office-Aufgaben zu erledigen haben. Dafür ist der Mini PC wirklich super!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.