Google passt Dienste an den Digital Markets Act (DMA) an

Google Logo
Quelle: Google

Der europäische Digital Markets Act (DMA) tritt diese Woche in Kraft und zwingt große Technologieunternehmen, ihre Plattformen und Dienste in der Region zu ändern.

Google hat Änderungen angekündigt, die EU-Nutzer diese Woche erwarten können.

Änderungen für Android-Telefone

Google wird einen zusätzlichen Benutzerauswahlbildschirm auf neuen Android-Telefonen einführen. Während der Geräteeinrichtung wird ein Browser-Auswahlbildschirm angezeigt. Dies geschieht zusätzlich zu den bereits vorhandenen Browser- und Suchmaschinenauswahlbildschirmen im Play Store auf Android-Geräten in der EU.

Änderungen für Chrome auf dem Desktop und iOS

Im Rahmen der Einhaltung des DMA wird Google auch Suchmaschinenauswahlbildschirme für Chrome auf dem Desktop und iOS einführen.

Änderungen am Sucherlebnis

Google hat über 20 Änderungen an seinem Sucherlebnis vorgenommen. Dazu gehören neue Aggregatoreinheiten und Verfeinerungschips. Die neuen Aggregatoreinheiten sollen Benutzern dabei helfen, Ergebnisse von Websites Dritter in Bereichen wie Flügen, Jobs und Produkten zu finden. Google Flights wurde von der Suchergebnisseite entfernt und durch eine neue Aggregatoreinheit ersetzt.

Verlinkung von Play Store-Apps

Ab dem 6. März können Play Store-Apps von Google mit Angeboten außerhalb der App verlinkt werden. Google ermöglicht auch alternative Abrechnungsoptionen für Spieleentwickler in Play Store-Apps. Spieleentwickler können ihr eigenes Abrechnungssystem anbieten, ohne das System von Google implementieren zu müssen.

Einstellungsseite des Google-Kontos

Nutzer in der EU können nun die Einstellungsseite ihres Google-Kontos aufrufen, um die Verknüpfung der von ihnen genutzten Google-Dienste anzupassen. Sie können wählen, ob alle Dienste verlinkt werden sollen, keiner davon oder sie können auswählen, welche Dienste verlinkt werden sollen. Wenn die Option deaktiviert wird, kann Google die Daten von einem Dienst nicht zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen in anderen Google-Diensten verwenden.

Diese Änderungen sind Teil des Digital Markets Act (DMA), der darauf abzielt, eine fairere digitale Plattform für konkurrierende Dienste zu schaffen und Gatekeeper-Unternehmen zu kontrollieren, um Innovationen zu fördern und die EU-Bürger zu schützen.

Quelle(n):
Google

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert