Google putzt den Play Store: 600 Apps entfernt

Da hat bei Google der Frühjahrsputz in diesem Jahr ein wenig früher stattgefunden. 600 Apps wurden dabei aus dem Play Store entfernt.

Mehrere hundert Apps hat es nun „erwischt„. Die Apps waren aber nicht schädlich, sondern fielen eher durch ihre störende oder zu aufdringliche Werbeanzeigen auf.

Die meisten der verbannten Apps stammen aus China, Hongkong und Singapur. Und erneut sind auch Apps von Cheetah Mobile darunter zu finden, die waren ja bereits in der Vergangenheit mehrmals negativ aufgefallen.

Zukünftig sollen es auch die Entwickler solcher Apps deutlich schwerer haben, ihre Apps im Google Play Store zu veröffentlichen.

Mittels neu entwickelter Technologien, die auf maschinellem Lernen basiert, sollen die User vor solchen Apps geschützt werden.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply