Google’s VR-Wirrwarr: Meta lehnt Android XR ab

Google Logo
Quelle: Google

Google hat erneut bewiesen, dass es in der Welt der virtuellen Realität (VR) keine klare Strategie verfolgt.

Nachdem man jahrelang mit verschiedenen Projekten experimentiert hat, die allesamt eingestellt wurden, versuchte Google nun, Meta für seine Plattform Android XR zu gewinnen. Meta lehnte jedoch ab.

Die Gründe für die Ablehnung liegen auf der Hand. Google hat in der Vergangenheit bereits mehrfach VR-Projekte eingestellt, was potenziellen Partnern Sorgen bereitet. Meta möchte seine Quest-Produkte aber nicht nur auf eine Plattform beschränken, die von einem Konkurrenten kontrolliert wird und Google hat Meta jahrelang um Apps für die Quest-Produkte gebeten, diese jedoch nie geliefert.

Das Scheitern von Android XR ist ein weiterer Rückschlag für Googles VR-Ambitionen und so ist nun die Zukunft von VR bei Google ist ungewiss. Es ist möglich, dass Google das Feld ganz aufgibt oder sich auf Nischenanwendungen konzentriert.

Quelle(n):
9to5Google

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert