Historischer Deal abgeblasen: Samsung kauft keine OLED-Panels von LG

In den letzten Monaten gab es mehrere Gerüchte, wonach Samsung kurz davor stehe, OLED-Panels von LG Display für seine zukünftigen TVs zu bestellen. Allerdings hat Samsung dies nun endgültig dementiert. Samsung sagt, dass seine QLED-Technologie besser für TVs geeignet sei als die OLED-Technologie.

Jong-hee Han, Präsident des Geschäftsbereichs Visual Display (VD), hatte die Gerüchte bereits mehrfach dementiert. Jetzt gibt es auch eine offizielle Bestätigung von Samsung dazu:

„Es gibt keine Änderung in der Idee, dass unsere QLED-Fernseher eine bessere Bildqualität als OLED-Fernseher haben. Ich versuche klar zu machen, dass die Gerüchte unbegründet sind … Es ist wahr, dass die LCD-Preise steigen und wir uns in einer schwierigen Situation befinden, aber wir haben genug Kapazität, um diese als Unternehmen Nr. 1 zu überwinden“

Samsung

Es gab ja Gerüchte, dass Samsung 2-3 Millionen OLED-Panels bei LG Display bestellen könnte und dass es seine ersten OLED-Fernseher irgendwann in H2 2021 oder H1 2022 auf den Markt bringen könnte. Samsung wollte diesen Schritt aufgrund der sinkenden Gewinne aus seinen LCD-Fernsehern und der steigenden Konkurrenz durch chinesische TV-Firmen wie HiSense, TCL und Xiaomi unternehmen.

Damit ist der historische Deal, der er hätte werden können, also nur ein Gerücht geblieben. Samsung wird stattdessen nun voll auf QLED setzen.

Quelle(n):
Chosun

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.