Huawei: Deutsche Behörden trauen amerikanischen Anschuldigungen nicht

Die USA bringen ständig neue angebliche Beweise gegen Huawei wegen Spionage ins Spiel. Doch die deutschen Behörden lässt das kalt, sind nicht überzeugt von Vorwürfen der USA.

Nach den neuen angeblichen „Beweisen“ gegen Huawei wegen angeblicher Spionage haben sich nun auch deutsche Sicherheitsbehörden zu Wort gemeldet. Mit einem fatalen Ergebnis für die USA.

Denn es gibt schlichtweg keine Beweise dafür, dass an den Behauptungen gegen Huawei wirklich etwas dran wäre. Und so langsam wird es auch richtig peinlich für die USA.

Denn man merkt immer mehr die Verzweiflung der Trump-Regierung, irgendwas gegen Huawei vorzubringen. Doch bisher sind das immer nur Behauptungen, bis zum heutigen Tag gibt es nicht einen Beweis. Das ist ein Beweis dafür, dass die USA Huawei nur diskreditieren wollen.

Die angeblichen Backdoors, die man gefunden haben will, sind Schnittstellen zur Überwachung von Kommunikation und in dieser Form in nahezu allen Netzen vorzufinden.

Alle Hersteller bauen diese Hintertür für Strafverfolgungsbehörden ein, damit diese nach richterlicher Anordnung erlaubte Überwachungsmaßnahmen durchführen können.

Zum Glück springen nicht alle auf den Zug der Hysterie gegen Huawei auf, den die USA unter fragwürdigen Vorwürfen ins rollen gebracht hat.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply