Huawei: Egal, ob Google wieder erlaubt sein wird, HMS wird dauerhaft sein!

Die mobilen Dienste von Huawei sind die Alternative des Unternehmens zu Google. Unabhängig davon, ob Huawei wieder mit Google zusammenarbeiten darf oder nicht, ist die Entscheidung von Huawei für HMS ist dauerhaft.

Huawei ist seit letztem Jahr mit einer extrem schwierigen Situation konfrontiert, nachdem der Hersteller auf die Entity List der USA gesetzt wurde und Huawei daran gehindert hat, Google Apps und -Dienste auf seinen Smartphones zu nutzen. Dafür hat man bei Huawei viel Zeit, Geld und Mühe in die Alternative der Huawei Mobile Services gesteckt.

In den letzten Tagen und Stunden gibt es nun die Frage, wie es mit diesem Bann weitergeht, nachdem Biden die US-Wahl (voraussichtlich) gewonnen hat. Diese spannenden Fragen wurden auf der letzten Pressekonferenz von Huawei in Spanien beantwortet. Die spannendste Frage war, ob es eine Rückkehr zu Google geben wird. Und Huawei vertritt eine klare Meinung dazu.

Es spielt keine Rolle, ob Biden oder Trump gewinnt, die Entscheidung von Huawei ist unumkehrbar

Das Veto der USA gegen Huawei kam mit der Entscheidung des damaligen Präsidenten Donald Trump. Angesichts dieser Anordnung gingen viele davon aus, dass diese Anordnung widerrufen werden könnte, wenn Biden Präsident der Vereinigten Staaten würde, sodass Huawei wieder mit Google zusammenarbeiten könnte.

Huawei ist sich nicht sicher, was mit Google passieren wird, und man denkt, dass Google erwägen wird, seine Dienste in das Huawei-Ökosystem zu integrieren. Wenn eine Zusammenarbeit wieder erlaubt werden würde. Diese Möglichkeit hat jedoch keine Auswirkungen auf die Zukunftspläne von Huawei. Unabhängig davon, ob Google sich an Huawei wendet oder nicht, wird HMS für Huawei die höchste Priorität haben und man werde weiterhin vorrangig in das eigene Ökosystem investieren.

Wir blicken in eine Zukunft, in der immer mehr Hersteller HMS einsetzen

Pablo Wang, Country Manager von Huawei Spanien, sprach einen zusätzlichen Punkt an und erklärte, dass Huawei nicht nur das Ziel habe, ein eigenes Ökosystem für sich selbst zu haben. Man werde nicht überlegen, ob Huawei in Zukunft Google-Dienste nutzen wird, sondern ob andere Benutzer sich fragen können, ob ein Smartphone die mobilen Dienste von Huawei enthalten wird.

Huawei wurde gefragt, ob ein Android-Hersteller die Möglichkeit hat, die mobilen Dienste von Huawei auf seinen Smartphones vorinstallieren zu können. Die Resonanz war positiv, das Unternehmen sagt, dass HMS ein offenes Ökosystem ist und jeder Android-Hersteller mit Huawei zusammenarbeiten kann, um die mobilen Dienste zu installieren.

Quelle(n):
Huawei Ailesi

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Eine Antwort auf „Huawei: Egal, ob Google wieder erlaubt sein wird, HMS wird dauerhaft sein!“

Richtig so. Einmal hat die Welt gesehen, was passiert, wenn der falsche Mann an die Macht kommt und was diese eine Person zerstören kann.

Ich kann Huawei voll und ganz verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.