Huawei kämpft mit massiven Umsatzverlusten

Huawei Logo
Quelle: Huawei

Um Huawei scheint es immer schlimmer bestellt zu sein. Denn die US-Sanktionen machen dem chinesischen Hersteller wohl erheblich mehr zu schaffen, als bislang angenommen. Grund zur Sorge bereiten die aktuellen Umsatzzahlen des Herstellers. Denn diese sehen besorgniserregend aus.

Der Umsatz von Huawei ist im dritten Quartal um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebrochen, da die US-Sanktionen das Smartphone-Geschäft massiv beeinträchtigt haben und neue potenzielle Wachstumsbereiche noch in den Kinderschuhen stecken.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat Huawei 2019 auf eine schwarze Liste gesetzt und dem Unternehmen den Zugang zu wichtiger Technologie aus den USA verwehrt, wodurch das Unternehmen daran gehindert wird, seine eigenen Chips zu entwickeln und Komponenten von Drittanbietern zu beziehen.

Die Restriktionen haben das Mobiltelefongeschäft von Huawei stark beeinträchtigt. Der Umsatz mit Smartphones von Huawei wird in diesem Jahr um etwa 30 bis 40 Milliarden Dollar zurückgehen. Und das hat auch massive Auswirkungen auf den Umsatz im gesamten Konzern.

Huawei meldete am Freitag für die ersten drei Quartale einen Umsatz von 455,8 Mrd. Yuan (71,32 Mrd. $), fast ein Drittel weniger als im Vorjahreszeitraum, bei einer Gewinnmarge von 10,2 Prozent.

Quelle(n):
Reuters

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.