Huawei Kirin 9000 GPU schlägt den Qualcomm Snapdragon 888

Bereits im Oktober hat Huawei seine neuen Flaggschiffe der Mate 40-Serie vorgestellt. Diese Telefone setzen auf den neuen 5-nm SoC Kirin 9000 bzw. 9000E.

Kirin 9000 und 9000E haben jweils eine Octa-Core-Architektur mit 1 x Cortex -A77@3.13 GHz, 3 x Cortex-A77@2.54 GHz und 4 x Cortex-A55@2.05 GHz. In Bezug auf die GPU verwendet der Kirin 9000 eine 24-Kern Mali-G78 und der Kirin 9000E verfügt über eine 22-Kern Mali-G78 GPU.

Quelle: Weibo

Huawei hat den Kirin 9000E nur in der Standardversion Mate 40 verbaut. Das Mate 40 Pro, Mate 40 Pro+ und Mate 40 RS sind hingegen sind mit dem Kirin 9000 ausgestattet.

Nach dem Start von Xiaomis neuestem Flaggschiff Mi 11 wurde nun ein Benchmark veröffentlicht. Das Xiaomi Mi 11 ist mit dem neuesten 5-nm 5G Qualcomm-Prozessor – Snapdragon 888 – ausgestattet.

Im Benchmark, der mit 3D Mark OpenGL ES 3.1 durchgeführt wurde, haben das Huawei Mate 40 und Mate 40 Pro das Xiaomi Mi 11 klar geschlagen. Demnach erreichte der Kirin 9000E 8.771 Punkte, das Mate 40 Pro 9.065 Punkte, während der Snapdragon 888 „nur“ 8.546 Punkte erreichte.

Das Huawei Mate 40 Pro und Mate 40 gehören also zu den derzeit besten Smartphones für grafikintensive Aufgaben wie Gaming oder Bildverarbeitung.

Quelle(n):
Weibo

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.