Huawei: USA will den Patenten des chinesischen Herstellers an den Kragen

Huawei Logo

Huawei Logo

Es wäre ein einmaliger Vorgang und an Frechheit nicht mehr zu überbieten. Außerdem würde damit das weltweite Wirtschaftssystem wohl komplett zusammenbrechen. Denn die USA wollen den Huawei-Patenten an den Kragen.

In den USA scheinen jetzt viele Politiker am Rad zu drehen. Der US-Präsident am großen und kleine Leute aus der zweiten Reihe wollen nun anscheinend auch nicht im Sommerloch verschwinden. Da kam dem republikanischen Senator Marco Rubio eine glorreiche Idee. Wie wäre es, Huawei die Patente zu entziehen?

Nachdem Huawei nun in den USA begonnen hat, Patentgebühren für die Nutzung seiner Patente zu verlangen, was ja rechtmäßig ist, wird der chinesische Hersteller nun als „Patent-Troll“ bezeichnet. Bisher hat Huawei aber auf die Entrichtung solcher Zahlungen großzügig verzichtet.

Rubio sagt auf Twitter weiter, dass Huawei’s Anspruch auf die Zahlungen ein Versuch sei, “Vergeltungsmaßnahmen gegen die USA zu ergreifen, indem sie die Voraussetzungen für unbegründete, aber kostspielige Patentansprüche schaffen.”

Doch er geht noch einen Schritt weiter. Der sogenannte National Defense Authorization Act (NDAA) solle ergänzt werden, Unternehmen, die auf der Embargo-Liste der USA stehen, sollen keine Ansprüche auf Patente erheben können, die sie in den USA angemeldet haben.

Der Mann mag zwar Senator sein, hat wohl aber keine Ahnung von Wirtschaft. Mit diesem Vorschlag könnten sich die USA alle Patente in ihrem Land aneignen, ohne das der Entwickler jemals Geld sehen würde.

Was er dabei wohl vergessen hat ist, dass damit die komplette Forschung und Entwicklung gestoppt werden würde. Denn wie soll man sich sicher sein, dass man jemals dafür wieder entlohnt werden würde. Außerdem würde das komplette weltweite Wirtschaftssystem zusammenbrechen.

Denn dann würde ein Wettlauf unter dem Motto beginnen, wenn die USA das machen, machen wir das auch. Und nutzen einfach fremde Technologie ohne dafür zahlen zu müssen! Ja, was soll man sagen, US-Politiker scheinen nicht die hellsten im Kopf zu sein. Und für die derzeitige amerikanische Politik gilt ein schönes norddeutsches Sprichwort: „Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken“.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Ich weiß nicht, ob man in den USA wirklich der Tragweite solcher Entscheidungen bewusst ist. Denn nach jetzigem Stand der Dinge wird die dortige Wirtschaft sehenden Auges gegen die Wand gefahren.

Quelle(n):
https://www.reuters.com/article/us-huawei-tech-usa-senate-idUSKCN1TI2T3

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19412 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

1 Kommentar

  1. Ich bin vollkommen Ihrer Meinung. Und wenn die amerikanische Wirtschaft in den Boden gefahren wird muss auch hier Huawei dafür herhalten.
    Die USA sind für mich ein unzuverlässiger und unglaubwürdiger Partner geworden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*