LG Rollable ist wieder im Spiel

LG Rollable

Seit ein paar Monaten war die Zukunft von LGs angeteasertes rollbares Telefon eher fraglich, ebenso wie die Zukunft des Unternehmens selbst. Nach Jahren mittelmäßiger Verkaufszahlen kam im Januar 2021 die Enthüllung, dass die LG-Mobilfunksparte möglicherweise verkauft werden könnte – und die Angebote begannen sich zu stapeln.

Das Einzige, worüber wir uns in diesen Wochen sicher sein konnten, war die Ungewissheit. Die Nachricht über den möglichen Verkauf von LG hat viele Hoffnungen um die gerüchteweise Veröffentlichung des revolutionären rollbaren Telefons im März zunichte gemacht.

Und obwohl LG behauptet hat, dass sich das Telefon immer noch in der Entwicklung befindet, haben sich die Spekulationen und die Aufregung in den letzten Wochen deutlich gelegt.

Heute jedoch ist man auf einen neuen Eintrag auf der Bluetooth SIG Website gestoßen. Dort wurde ein „LG Rollable“ mit der Modellnummer LM-R910N genannt. Mit einem Telefon, dessen Bezeichnung keinen Raum für Unklarheiten lässt, dürfte dies ein ausreichender Beweis dafür sein, dass wir LG’s rollbares Smartphone doch noch sehen werden.

Dank vergangener Leaks und eines Patents gab es bereits einige Informationen rund um LGs bahnbrechendes rollbares Telefon. Eine der innovativsten Funktionen, die es haben wird, ist ein zweites Display auf der Rückseite, das vom 7,4″ Hauptdisplay getrennt ist und die Kamera auf der Rückseite für die Aufnahme von hochwertigen Selfies. Die Auflösung des Hauptdisplays soll bei 2.428 x 1.600 Pixel betragen und ein Seitenverhältnis von 3:2 haben.

Eine Triple-Kamera, ein 4.200 mAh Akku, der Qualcomm Snapdragon 888 und 16 GB RAM sollen ebenfalls zur Ausstattung gehören.

Der Release des LG Rollable soll sich nun wahrscheinlich bis September verzögern. Das liegt daran, dass LG gewisse Schwierigkeiten bei der Perfektionierung der „Methode der Verriegelung des Displays mit dem Telefongehäuse, das mit dem rollenden Slider ausrollen soll“ hatte, und auch der Umgang mit Problemen der Haltbarkeit hat zu der Verzögerung beigetragen.

Quelle(n):
Bluetooth SIG

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.