Motorola positioniert Moto G-Reihe zukünftig neu

Motorola will seine Moto G-Reihe zukünftig neue positionieren. Dabei will dann man als Gegenspieler zur doch extrem erfolgreichen Samsung Galaxy A-Reihe auftreten.

Es wird Änderungen beim Moto G-Lineup geben. Und da werden dann wohl einige Modelle auf der Strecke bleiben. Denn mittlerweile ist die Modellreihe doch extrem unübersichtlich geworden und wirkt stark aufgebläht.

Samsung hingegen scheint bei seiner Galaxy A-Reihe den Durchblick zu haben und hat ein übersichtliches Portfolio, dass alle Marktbereiche abdeckt. Das will nun auch Motorola in diesem Jahr in Angriff nehmen.

Und so wird es dann ein einheitliches Lineup geben, ein Moto G10, Moto G 20, Moto G30 usw.. Diese sollen sich dann auch deutlich voneinander abgrenzen. Das man auch weiß, was man kauft und nicht durch Play, Power und sonstwas den überblick verliert.

Ob dann aber auch jedes Modell überall erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Jedenfalls scheint Motorola mit dieser Strategie einen deutlichen besseren Weg zu fahren als mit dem Wirrwarr der letzten Jahre.

Quelle(n):
TechnikNews

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.