OnePlus Nord CE 5G Testbericht

Mit dem OnePlus Nord CE 5G bringt der Hersteller ein günstiges 5G-Mittelklasse-Modell in den Handel. Ich hatte die Gelegenheit, dass neue Flaggschiff ausgiebig zu testen. Lohnt sich der Kauf? Was kann es besser als die Konkurrenz? Fragen, die es zu beantworten gilt.

Das OnePlus Nord CE 5G wurde mir direkt vom Hersteller in der Farbe Blue Void mit 12 GB RAM und 256 GB freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Dennoch hat dies keinen Einfluss auf das Testergebnis.

Lieferumfang

Das OnePlus Nord CE 5G kommt in einer edel wirkenden schwarzen Box. Diese wirkt massiv und hochwertig. Im Inneren finden wir dann neben dem eigentlichen Gerät auch noch eine durchsichtige Silikonhülle, ein rotes USB A auf C-Kabel und das Warp Charge 30T Plus Ladegerät. Und natürlich noch das SIM-Eject-Tool und ein wenig Papierkram. Kopfhörer gibt es auch hier wieder nicht, dieses Zubehör gibt es ja bei kaum noch einen Hersteller mit im Lieferumfang.

OnePlus Nord CE 5G
OnePlus Nord CE 5G

Technische Daten

  • 6,43″ FullHD+ (2.400 x 1.080 Pixel bei 410ppi) Fluid AMOLED 90Hz-Display im Format 20:9
  • Qualcomm® Snapdragon™ 750G 5G mit Adreno 619-GPU
  • 6 GB/ 8 GB/ 12 GB LPDDR4X RAM
  • 128 GB/ 256 GB UFS2.1-Speicher
  • 64 MP Hauptkamera (0.7 µm Pixel, 6P, EIS, Blende f/1.79) + 8 MP Ultraweitwinkel (119°, EIS, Blende f/2.25) + 2 MP Mono-Sensor mit Blende f/2.4
  • 4.500 mAh Akku mit Warp Charge 30T Plus Schnellladen (5V/6A)
  • OxygenOS basierend auf Android 11
  • Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, 2.4G/5G, Bluetooth 5.1, support aptX & aptX HD & LDAC & AAC, NFC, GPS, GLONASS, Galileo, Beidou, A-GPS, NaVIC
  • Fingerabdrucksensor im Display, 3,5 mm Klinkenanschluss
  • USB 2.0, Type-C, Mono-Lausprecher, Dual nano-SIM-Slot
  • 159,2 x 73,5 x 7,9 mm bei 170 g
  • Farben: Blue Void, Charcoal Ink, Silver Ray

Verarbeitung & Haptik

Auch beim OnePlus Nord CE 5G gibt es bei der Verarbeitung wieder nichts zu meckern. Es kommt Kunststoff zum Einsatz, welches sich aber nicht „billig“ anfühlt, im Gegenteil, man hat nie das Gefühl, dass einem eine Glasrückseite bei dem Gerät fehlt.

Das Gerät liegt 1a in der Hand, das knarzt nichts, es gibt keine Spaltmaße und alles wirkt wertig. Was aber fehlt ist der Alert-Slider, den man von den Flaggschiffen des Unternehmens kennt. Dafür gibt es nun auch hier einen Fingerabdrucksensor unter dem Display, der auch schnell und genau funktioniert.

OnePlus Nord CE 5G
OnePlus Nord CE 5G

Auf der Rückseite gibt es die Triple-Kamera, links am Gerät den SIM-Kartenschacht und darunter den Volume-Button. Der Power-Button ist rechts am Gerät verbaut. An der Unterseite gibt es den 3,5 mm Klinkenanschluss, den USB Typ C-Ladeanschluss und den Mono-Lautsprecher. Auf der Vorderseite ist links oben das Punch Hole ür die Selfie-Kamera verbaut.

Der Displayrand ist erfreulich schmal gehalten, nur am unteren Ende („Kinn“) ist er etwas breiter gehalten. Das ist klassenüblicher Standard.

Display

Das Display ist hier nahezu identisch mit dem des ursprünglichen OnePlus Nord aus dem letzten Jahr. Die FullHD+-Auflösung (2.400 x 1.080 Pixel bei 410 ppi, Seitenverhältnis 20:9) geht für die Größe von 6,43″ vollkommen in Ordnung, und die Helligkeit ist für den Außeneinsatz gerade noch ausreichend. Ich würde empfehlen, die Display-Kalibrierung auf die Einstellung „Natürlich“ umzustellen, um ein natürlicheres Bild zu erhalten.

Dank des AMOLED-Panels sind die Schwarzwerte dunkel und tief, die Schärfe lässt keine Wünsche offen, es sind keine einzelnen Pixel erkennbar. Zusätzlich macht die Navigation auf dem Display dank der 90 Hz Bildwiederholrate viel Spaß.

OnePlus Nord CE 5G Display
OnePlus Nord CE 5G Display

Die Inhalte auf dem Display des OnePlus Nord CE 5G sind im Freien gut ablesbar, doch die Konkurrenz macht es teilweise deutlich besser, Inhalte unter direkter Sonneneinstrahlung zu betrachten. Das macht manchmal dann den entscheidenden Unterschied. Dennoch ist hier noch alles im grünen Bereich.

Anders als beim ursprünglichen OnePlus Nord wird beim Nord CE 5G aus Kostengründen auf Gorilla Glass verzichtet und stattdessen Dragontrail-Glas verwendet. Kratzer dürften hier wohl kein Problem sein, allerdings weiß man nicht genau, wie es mit dem Fallschutz aussieht.

Kamera

Auf der Rückseite des Geräts ist eine Triple-Kamera verbaut, bestehend aus 64 MP Hauptkamera (0.7 µm Pixel, 6P, EIS, Blende f/1.79) + 8 MP Ultraweitwinkel (119°, EIS, Blende f/2.25) + 2 MP Mono-Sensor mit Blende f/2.4. Und da haben wir schon wieder das erste Problem – meiner Meinung nach. Denn mir erschließt sich der Sinn des Mono-Sensors noch immer nicht. Unverständlicherweise hält aber OnePlus noch immer an einem solchen Sensor fest. Im Prinzip hätte also wieder eine Dual-Kamera gereicht oder aber man hätte als dritten Sensor dann lieber einen Zoom verbauen sollen.

OnePlus Nord CE 5G
Triple-Kamera

Und so kann man mit dem OnePlus Nord nur wieder digital zoomen, von 0,6x-10x ist hierbei möglich. Die Ergebnisse sind dann natürlich nicht so berauschend und kommen bei weitem nicht an einen echten Zoom heran. Doch in dieser Preisklasse ist dies leider durchaus üblich.

Die Kamera-App hat die bekannten OnePlus-Einstellungen. Über dem Auslöse-Button könnt ihr die verschiedenen Funktionen Zeitraffer, Panorama, Zeitlupe, Video, Foto, Portrait, Nachtaufnahme und Pro auswählen. In den Einstellungen findet ihr dann noch zusätzlich das Feature UltraShot HDR, welches aus mehreren Bildern ein neues Bild erstellt.

Bei guten Licht machen mittlerweile eigentlich alle Smartphones gute Bilder, das ist auch beim OnePlus Nord CE 5G nicht anders. Man bekommt wirklich gute Bilder mit vielen Details. Die Hauptkamera und auch die Weitwinkelkamera bieten da klassenübliche Performance, und sogar Portrait-Aufnahmen gelingen erfreulich gut.

Kommen wir nun aber zur Kamera-Performance bei nicht optimalen Lichtverhältnissen. Und da merkt man dann sehr schnell, dass man nur ein Mittelklasse-Smartphone in der Hand hält. Denn da sind die Bilder dann gleich deutlich schlechter.

Der Nachtmodus reißt da dann auch nicht mehr viel raus. Leider schafft er es auch nicht wirklich, bei Dunkelheit gute Bilder zu produzieren. Selbst mit einer weiteren Lichtquelle kommt da selten was richtig Gutes bei raus. Die Bilder sind meistens verrauscht, Details fehlen und auch die Hellig­keit ist nicht ausrei­chend. Man darf aber nicht vergessen, dass man eben kein Flaggschiff, sondern ein Mittelklasse-Smartphone in der Hand hält. Und dann geht das Gebotene für den Preis doch in Ordnung.

Software & Performance

Das OnePlus Nord CE 5G kommt mit OxygenOS 11 basierend auf Android 11 out-of-the-box. Neben dem puren Android der Pixel-Geräte ist OxygenOS sicherlich die beste Oberfläche, die es gibt. Extrem schnell und durchdacht macht sie einfach nur Spaß.

Direkt nach dem Auspacken gab es dann auch schon das erste Update. Mittlerweile läuft OxygenOS 11.0.3.3 auf dem Gerät, was nochmals Verbesserungen u.a. an der Kamera gebracht hat. Als Sicherheitspatch ist der Mai 2021 auf dem Gerät installiert.

Alle Google-Apps sind wieder an Bord, Bloatware gibt es keine, außer die Netflix App. Und da das OnePlus Nord CE 5G das Widevine Level L1 unterstützt, kann man Netflix auch ganz unbeschwert genießen.

OnePlus verspricht für das Modell zwei Jahre an Software-Upgrades und drei Jahre lang an Sicherheitsupdates. Heißt also, dass zumindest Android 12 auf das Gerät kommen wird.

Die Performance ist auf absoluten Top-Niveau. Und das bei einem Mittelklasse-Gerät! OxygenOS ist eben sauschnell, und im Zusammenspiel mit dem Snapdragon 750G und 12 GB RAM kommt man nie in Verlegenheiten. Ruckler, Lags, lange Ladezeiten – dies alles ist dem OnePlus Nord CE 5G unbekannt. Gaming, Multi­tas­king, Hin- und herwech­seln zwischen den Apps sind bewältigt das Gerät ohne Probleme. Und mit 90 Hz sieht alles eben noch einen Tick smoother aus.

Lautsprecher

Im OnePlus Nord CE 5G gibt es leider nur einen Mono-Lautsprecher. Stereo-Lautsprecher wären natürlich schöner gewesen. Der Ton wird nach unten abgegeben, was bei normaler Lautstärke auch vollkommen ok ist. Es fehlen die Bässe, Verzerrungen in den Höhen gibt es auch und der Lautsprecher ist leider nicht besonders laut. Dank eines Dirac Audio Tuner kann der Ton szenenbasiert verbessert werden, dabei sind Dynamisch, Film und Musik möglich.

Zum Musik hören solltet ihr dann lieber den 3,5 mm Klinkenanschluss mit euren eigenen Kopfhörern verwenden oder aber man streamt den Inhalt auf externe Bluetooth-Lautsprecher.

Akku

An Bord ist beim OnePlus Nord CE 5G ein 4.500 mAh Akku. Dieser wird mittels Warp Charge 30T Plus (5 V/6 A) schnell wieder aufgeladen. Innerhalb von 32 Minuten ist der Akku zu 70 Prozent wieder aufgeladen. Während des Ladens wird die Rückseite des Smartphones kurzzeitig etwas warm. Was ihr allerdings beachten solltet, nutzt zum Schnellladen nur das mitgelieferte Originalkabel, andere Kabel könnten hier Probleme machen.

Die Akkulaufzeit ist mehr als ausreichend, ihr kommt damit locker über den Tag. Ihr werdet vermutlich erst nach 1,5 Tagen das Gerät wieder an die Steckdose zum Laden anschließen müssen, was wirklich hervorragend ist. Und wenn man etwas sparsamer mit der On-Screen-Time ist, dann sind sogar 2 Tage Laufzeit möglich.

Fazit

Lohnt sich der Kauf des OnePlus Nord CE? Ich würde sagen: Ja! Denn man bekommt für sein Geld ein richtig gutes mittelklasse-Smartphone geboten. Display und Akku sind natürlich die Highlights des Gerätes, OxygenOS 11 hinterlässt wieder einen positiven Eindruck.

Auch zwei Jahre Software-Upgrades und drei Jahre lang Sicherheitsupdates sind nicht zu verachten, für ein Mittelklasse-Modell gibt es das eben auch nicht bei jedem Hersteller.

Einzig bei der Kamera kann man natürlich nicht mit Flaggschiffen mithalten. Muss das OnePlus Nord CE 5G auch nicht, denn es ist ein solides Mittelklasse-Gerät. Und so kann man sagen, dass OnePlus mit dem Nord CE 5G vieles richtig gemacht hat.

Das OnePlus Nord CE 5G ist seit 21. Juni erhältlich . Die Preise beginnen bei EUR 299,00 für das Modell mit 6 GB RAM + 128 GB Speicher, EUR 329,00 kostet das Modell mit 8 GB RAM + 128 GB Speicher und das Top-Modell mit 12 GB RAM + 256 GB Speicher ist für EUR 399,00 erhältlich.

RAM  ROM  Farben Preis
6GB  128GB  Charcoal Ink  EUR 299,00
8GB  128GB  Blue Void Charcoal Ink  EUR 329,00
12GB  256GB  Blue Void Charcoal Ink Silver Ray  EUR 399,00

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.